Vom Fu├čballverein zum Mehrspartenverein

Fu├čball war ein reiner M├Ąnnersport, f├╝r Frauen gab es im Fu├čballverein keine aktive Bet├Ątigungsm├Âglichkeit. Ihnen und den passiven Mitglieder sollten aber auch entsprechende sportliche Angebote offenstehen. 1970 wurde die Abteilung f├╝r Damengymnastik gegr├╝ndet, gef├╝hrt von Friedlinde Waldenmaier. Die Abteilung umfasste bald 100 Gymnastikdamen. Elisabeth und Sebastian F├╝hringer organisierten die ersten Wanderungen und Skifreizeiten, daraus entstand 1978 die Abteilung Wandern und Skisport.

In den 70er Jahren wurde Kegeln eine beliebte Freizeitsportart, auch beim Fu├čballverein Ettlingeweier war das Interesse geweckt. 1976 wurde die Kegelabteilung gegr├╝ndet, die aktiven Kegler begannen sofort mit dem Bau von 2 Kegelbahnen. 1976 wurde der Kegelbetrieb aufgenommen. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Kegelabteilung mit zunehmendem Erfolg mit Damen- und Herrenmannschaften am Spielbetrieb des Badischen Keglerund Bowlingverbandes teil. Daneben standen die Kegelbahnen der ├ľffentlichkeit f├╝r das Freizeitkegeln offen.

Noch vor dem Boris-Becker-Boom beschlossen einige aktive Fu├čballer, eine Tennisabteilung zu gr├╝nden. Ab 1978 wurden auf 3 Tennispl├Ątzen die Tennisschl├Ąger geschwungen, die Tennisabteilung erhielt regen Zulauf, auch die Tennisabteilung konnte nun mit Damen- und Herrenmannschaften am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Sportplatzneubau und Clubhauserweiterung

Die gewaltigsten Investitionen standen dem Fu├čballverein aber noch bevor:
Nachdem im Jahre 1987 die Ortsumgehungsstra├če L 607 fertiggestellt war, wurde unter Vorstand Ernst G├Ârig mit der Umgestaltung des Sportgel├Ąndes begonnen.

2 Rasenspielfelder und 1 Rasentrainingsplatz wurden mit Hilfe der "Dickh├Ąuter" angelegt, das Hauptspielfeld und der Trainingsplatz mit Flutlicht und einer durch Grundwasse gespeisten Beregnungsanlage ausgestattet. F├╝r den Schulsport wurde in eine Aschenbahn mit Weitsprunganlage investiert, f├╝r die kleinsten Mitb├╝rger wurde ein kleiner Spielplatz angelegt. Nebenher wurde das Clubhaus erweitert: 4 Kegelbahnen, Umgestaltung der Gastst├Ątte und des K├╝chenbereiches, Ausbau der P├Ąchterwohnung. Und nicht zu vergessen: auch die Tennisspieler erhielten 2 neue Spielfelder, die durch den Tennisboom angezogenen neuen Mitglieder konnten jetzt auf 5 Tennispl├Ątzen den Wei├čen Sport pflegen.

Doch die Bauma├čnahmen gingen und gehen weiter:
Sanierung des K├╝chenbereichs und der WC-Anlagen, Jugendr├Ąume im Keller, Einbau von energiesparenden Fenstern, Anlage eines Beachvolleyballfeldes und eines Bolzplatzes und und und... An dieser Stelle nochmals ein Herzliches Dankesch├Ân an alle Geldgeber und an die vielen freiwilligen Helfer!

Diese Ma├čnahmen konnten nur durch den engagierten Arbeitseinsatz vieler Mitglieder und die finanzielle Unterst├╝tzung von Badischem Sportbund, Badischem Fu├čballverband, Land Baden-W├╝rttemberg und der Stadt Ettlingen erfolgreich beendet werden.