Detail-News

Nachgefragt bei Andreas Liebig

In unserer neuen Kategorie „nachgefragt bei…“ interviewen wir Spieler, Trainer, Fans oder Freunde des FVE und stellen ihnen einige Fragen. Die Interviews verlaufen selbstverständlich kontaktlos via Mail und sozialer Medien.

Andy ist seit seiner Kindheit beim FVE und kennt eigentlich jeden im Verein, zwischenzeitlich war er sogar als 2. Vorstand aktiv und ist immer noch Verwaltungsmitglied. Ganz lange stand er in den Junioren- und Seniorenmannschaften im Tor und ist seit letzten Sommer Co-Trainer der 3. Mannschaft. Die jungen Spieler schauen natürlich zu ihm auf, wenn auch häufiger am Stammtisch im Clubhaus, bei einem gemütlichen „Schock- und Schnauzabend“ freitags nach dem Training.

 

FVE: Servus Andy, normalerweise verbringen wir die Wochenenden mit viel Fußball und sind vor allem auch häufig beim FVE auf dem Sportplatz. Wie verbringst du aktuell deine Wochenenden?

Andy: Meine Wochenenden? Mit nichts tun!! Ist momentan ohne jegliche Art von Sport echt anstrengend. Ich mache die Arbeiten welche sonst immer liegen geblieben sind und verbringe viel Zeit mit meiner Freundin, was das Positive an der Situation ist!

 

FVE: Aktuell kann ja kein regelmäßiges Mannschaftstraining stattfinden. Wie hältst dich daher aktuell fit?

Andy: Da ich ja eigentlich schon meine Karriere beendet habe und trotzdem in dieser Saison schon 4 Spiele bestritten habe halte ich mich ehrlich gesagt nicht wirklich fit und mache wenig Sport. Ein bisschen Fahrrad fahren (sonntags morgens zum Bäcker) natürlich mit Motor am Rad;-)

 

FVE: Aktuell finden fast auf der ganzen Welt keine Fußballspiele statt, als eingefleischter KSC-Fan, wie schwer fällt es dir sich aktuell gar nicht mit Fußball zu beschäftigen?

Andy: Es ist über die Dauer schon schwer gänzlich auf Fußball zu verzichten, aber in dieser aktuellen Situation ist auch nicht daran zu denken. Ich beschäftige mich natürlich trotzdem mit Fußball. Vor allem stellen sich natürlich die Fragen wie es weitergeht und auch wann. Insbesondere ist mein Augenmerk natürlich auch auf den KSC gerichtet in dieser schweren Zeit (Insolvenz, Abstieg usw.).

 

FVE: In den letzten Wochen wurde viel gemutmaßt wie es mit der aktuellen Saison im Amateurfußball weitergeht bzw. weitergehen soll. Viele Möglichkeiten stehen im Raum. Was wäre für dich die logischste Option?

Andy: Ist natürlich schwer zu sagen welche Option die logischste wäre, da seitens der Verbände und auch der Politik keine klaren Fahrpläne vorliegen wie und wann es weitergehen kann/wird. Wobei hier die Landes-/ Kreisverbände wenig machen können wie alle möglichen Szenarien aufzeigen und das muss ich sagen haben sie bisher sehr gut gemacht. Aber es hängt alles von der politischen Entscheidung ab. Persönlich gesehen gehe ich aktuell nicht davon von aus, dass vor September ein Fußballspiel in unseren Ligen stattfindet. Für mich wäre aus sportlicher Sicht ein Verzicht auf die Runde 20/21 und die Rückrunde 19/20 im kommenden Frühjahr zu Ende zu spielen. Das Gute an der Situation des FVE´s ist natürlich, dass wir mit allen 3 Herrenmannschaften und unserer Damenmannschaft uns in einer Situation befinden, in der egal bei welchem Szenario eigentlich keine Nachteile entstehen würden.

 

FVE: Versetzen wir uns einmal in die Lage, dass der ganze Spuk der Coronakrise morgen ein Ende hat. Wie würdest du den ersten Tag danach verbringen?

Andy: Ohjeeee!!!! Wir würden zuerst einmal ein Sondertraining mit der 3.Mannschaft machen - wenn nicht auf dem Platz dann in der Kabine und voraussichtlich am nächsten Tag Urlaub nehmen.

 

FVE: Abschließend die wichtigste Frage: Was vermisst du aktuell am meisten beim bzw. am FVE?

Andy: Schon ziemlich viel. Ich dachte nicht, dass so eine Zeit so schwierig ist ohne jeglichen Sport und große soziale Kontakte. Natürlich vermisse ich die Spiele, die 3. Mannschaft und auch alles drum herum - Clubhaus, Stammtisch, einfach alles!!!!

 


Datum: Donnerstag, den 14.05.2020