Detail-News

Nachgefragt bei Andreas Jösel

In unserer neuen Kategorie „nachgefragt bei…“ interviewen wir Spieler, Trainer, Fans oder Freunde des FVE und stellen ihnen einige Fragen. Die Interviews verlaufen selbstverständlich kontaktlos via Mail und sozialer Medien.

Andreas „Mobbet“ Jösel ist seit 2009 beim FVE und konnte somit den Kreisligaaufstieg 2010, sowie auch den Landesligaaufstieg 2015 mitfeiern und miterleben. Lange Jahre als Stammkraft in der 1. Mannschaft unterwegs, ist er nun eine wichtige und erfahrene Stütze in der 2. Mannschaft des FVE. Inzwischen sogar als Vize-Kapitän auf dem Feld ist er auch neben dem Platz ein wichtiger Faktor - ist er doch bei allen Festivitäten gerne dabei.

 

FVE: Hallo Mobbet, normalerweise verbringen wir die Wochenenden mit viel Fußball und sind vor allem auch häufig beim FVE auf dem Sportplatz. Wie verbringst du aktuell deine Wochenenden?

Mobbet: Die Wochenenden sind aktuell deutlich ruhiger, was aber der Gesamtsituation geschuldet ist und nicht nur an dem fehlenden Fußball liegt. Wir sind oft bei unseren Familien zu Kaffee und Kuchen oder zum Abendessen. Ansonsten fahre ich viel Fahrrad und gehe ab und zu joggen um dem „körperlichen Verfall“ entgegen zu wirken. Die Morgenstunden nutze ich für mein Studium, um dort weiter zu kommen. Zusammengefasst wird es nicht langweilig, ohne den FVE fehlt aber einfach etwas!

 

FVE: Aktuell kann ja kein regelmäßiges Mannschaftstraining stattfinden. Wie hältst du dich daher aktuell fit?

Mobbet: Wie schon oben erwähnt habe ich die Freude am Fahrrad fahren entdeckt und bin da viel unterwegs.

 

FVE: Du spielst seit vielen Jahren beim FVE und bist inzwischen ein Spieler, der schon auf eine Menge an Erfahrung zurückblicken kann. Daher die Frage, wie du den weiteren Saisonverlauf der 2. Mannschaft einschätzen würdest, falls es nicht zu einer Absage der ganzen Spiele gekommen wäre? Was wäre diese Saison noch drin gewesen?

Mobbet: Das wäre von unterschiedlichen Faktoren abhängig gewesen. Hier muss man als erstes die zweite Mannschaft für sich betrachten. Wäre hier der gesamte Kader verfügbar und die Schlüsselspieler durchgehend fit und im Training, würde ich unserer Mannschaft einen Tabellenplatz 5-9 zutrauen. Da wir aber eine zweite Mannschaft sind und ein durchgehend kompletter, fitter zweite Mannschaft Kader im Amateurfußball fiktiv ist, bleiben wir bei der Realität und kommen so zum Faktor erste Mannschaft. Wie die Vergangenheit gezeigt hat benötigt die zweite Mannschaft mindestens 3 Spieler der ersten Mannschaft um „Fußball“ zu spielen. Wäre die Saison so verlaufen, dass die zweite Mannschaft jedes Wochenende dementsprechend auf die erste Mannschaft zurückgreifen kann würde ich unserer Mannschaft einen Tabellenplatz 3-6 zutrauen. In diesem Zuge möchte ich mich auch noch einmal bei der ersten Mannschaft bedanken. Die Spieler, die sonntags in der Zweiten auflaufen sind nicht frustriert oder beleidigt, weil sie jetzt A-Klasse anstatt Landesliga spielen. Sie sind motiviert, kämpfen 90 Minuten lang und reisen dadurch den ein oder andern Spieler der zweiten Mannschaft mit. Das ist klasse!

 

FVE: In den letzten Wochen wurde viel gemutmaßt wie es mit der aktuellen Saison im Amateurfußball weitergeht bzw. weitergehen soll, viele Möglichkeiten stehen im Raum, was wäre für dich die logischste Option?

Mobbet: Aus meiner Sicht soll die Saison, sobald wieder möglich, ganz normal weiterlaufen. Keine Nachholspiele und keine englischen Wochen. Am Ende der Runde gibt es dann keine Absteiger und keine Aufsteiger. Aber das sollen Leute entscheiden, die sich mehr Gedanken über Fußball machen.

 

FVE: Versetzen wir uns einmal in die Lage, dass der ganze Spuk der Coronakrise morgen ein Ende hat, wie würdest du den ersten Tag danach verbringen?

Mobbet: Ein Tag reicht leider nicht aus, um alles nachzuholen was aktuell auf der Strecke bleibt... Als erstes würde ich zu meinen Großeltern gehen und die mal wieder in den Arm nehmen, danach den Rest der Familie. Mittags würde ich dann in meinem Lieblingsrestaurant essen gehen und abends beim FVE ein kleines Spaßtraining mit Umtrunk absolvieren. Am besten mit allen Fans! Anschließend mit der Mannschaft nach Karlsruhe und da dann mit allen Freunden bis die Sonne aufgeht feiern.

 

FVE: Abschließend die wichtigste Frage: Was vermisst du aktuell am meisten beim bzw. am FVE?

Mobbet: Da gibt es vieles.. Ich will es kurzhalten: zum FVE zu gehen fühlt sich immer ein bisschen an wie nach Hause zu kommen und ich denke das sagt alles!

 


Datum: Sonntag, den 17.05.2020