Spielberichte 2022 / 2023

Landesliga Staffel 4


Tesspiel - Samstag, 04.02.23

SpG St. Leon/Mingolgsheim - FV Ettlingenweier 0:0 (0:0)


11. Spieltag - Samstag, 26.11.22

FSV Büchenau - FV Ettlingenweier 1:2 (0:0)

Torschützen: LAURA KUTTERER, Eigentor des Gegners

Topspiel hieß es am letzten Spieltag der Hinrunde für die FVE Damen, denn tabellarisch unterschied man sich um lediglich einen Punkt. Entsprechend körperbetont lief die Partie ab und trotz besserer Leistung konnten die FVE Damen in Halbzeit 1 nicht in Führung gehen.

Die 2. Halbzeit startete unruhig und das schöne Kombinationsspiel aus der 1. Hälfte konnte nicht mehr verstärkt auf den Platz gebracht werden. Entsprechend war es Büchenau, denen die ersten Minuten gehörten. Doch man ließ sich nicht beirren und wurde in Minute 61 für den Einsatz belohnt: Nachdem sich Nicole im gegnerischen Strafraum bis zur Grundlinie durchsetzen kann, muss sie nur noch quer legen, wo Abnehmerin LauraK mit dem Kopf einnetzt - das erste Kopfballtor ihres Lebens! Die Freude über die Führung hielt jedoch nicht lange an, denn keine Minute später war es der Gegner, der über einen cleveren Spielzug unsere Abwehr überwand und mit athletischem Einsatz den Ball über die Linie drückte. Die Damen des FVE machten jedoch weiter Druck, sodass man den Gegner zu Fehlern zwang und in der 82. Minute nach einem Eckball den Ball ins eigene Tor beförderten. 8 Minuten durchhalten galt es nun, um die 3 Punkte zu sichern. Büchenau warf nochmal alles nach vorne, doch die FVE Damen konnten den Ausgleich durch ein geschlossenes Auftreten verhindern. Somit findet ein Wechsel am Platz der Sonne statt und wir übernehmen den 1. Tabellenplatz.


10. Spieltag - Samstag, 19.11.22

Karlsruher SC III - FV Ettlingenweier 1:5 (0:4)

Torschützen: 2x LAURA KUTTERER, NICOLE GÜNTER, HANNAH JENß, Eigentor des Gegners 

Die FVE-Damen machten von Beginn an Druck und starteten sehr gut ins Spiel. Nach 15 Spielminuten war es dann endlich soweit. Ein Ball von Laura Sanz fand LauraK, die sich schön auf der linken Seite durchsetzte und den Ball zum 0:1 einschob. Danach folgten die Chancen fast im Minutentakt und die Tore Schlag auf Schlag. Nur drei Minuten nach der Führung staubte Nicole Günter einen Ball zum 2:0 ab. Weitere vier Minuten später war es dann LauraK, die auf 0:3 erhöhte. Nach einem Eckball köpfte Hannah Jenß leider nur an den Innenpfosten und der Ball sprang wieder aus dem Tor heraus. Fünf Minuten danach dieselbe Situation – doch dieses Mal fand der Kopfball von Hannah Jenß den Ball ins Tor und es hieß 0:4 für den FVE. Eine der besten, spielerischen Leistung in dieser Saison zeigten die FVE-Damen in den ersten 45 Minuten.

Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel dann etwas ab. Man kam weiterhin zu Chancen, aber es war keine zwingende Torchance mehr dabei. In der 62. Spielminute schoss Lavina Seilnacht aufs KSC-Tor. Eine missglückte Abwehraktion führte zum Eigentor und dem 0:5 für die FVE-Damen. Kurz vor dem Ende führte ein Eigentor auf der anderen Seite zum 1:5 Anschlusstreffer, doch das Spiel war bereits entschieden. Souverän spielte man die zweiten 45 Minuten runter und nahm verdient drei Punkte mit nach Hause.


9. Spieltag - Sonntag, 13.11.22

FV Ettlingenweier – 1. SV Mörsch 2:0 (1:0)

Torschützen: LAURA KUTTERER, NICOLE GÜNTER 

Zur späten Abenddämmerung traten die FVE Damen im eigenen Reich gegen die Damen des SV Mörsch an. In der Vergangenheit waren es doch immer schwierige Spiele, doch das sollte sich heute ändern. Zu Beginn der Partie standen die Gäste hoch und machten den FVE Damen bereits beim Aufbauspiel Druck, doch spätestens am Sechzehner war dann Schluss für die Mörscher Elf. Meter für Meter spielte sich Witwers Eleven zur Hälfte des Gegners durch. Dann in der 36. Minute legt Linda Fortenbacher einen Pass quer auf Nicole Günter, die den Ball aufs Tor schoss, doch die Keeperin parierte den Ball, lässt ihn jedoch wieder in den 5er klatschen, wo Laura Kutterer goldrichtig stand und den Ball ins Tor bugsierte.

Nach der Halbzeit kam die Heimmannschaft fokussiert und mich hoher Brust aus der Kabine. Mit schönerem Kombinationsspiel und mehr Ballsicherheit kommt Ettlingenweier in Schwung. In der 61. Minute dann das Tor von Nicole, die den Ball durch die Abwehr der Gegner von Laura Kutterer bekommt und dann alleine im 1 gegen 1 mit der Torhüterin den Ball souverän an ihr vorbei legt und den Ball ins Tor spielt. Die Heimmannschaft erspielte sich noch ein paar gute Chance, die leider nicht das Runde in das Eckige brachte. Die Gäste blieben fast die gesamte 2. Hälfte weg FVE-Tor.


Trikotsponsoring FVE Damen

Die FVE Damen starteten nicht nur sportlich gesehen erfolgreich in die neue Saison 2022/23, auch die neuen Trikots können sich auf jeden Fall sehen lassen! Ganz in Rot präsentieren sich die Damen zukünftig auf dem Platz. Zu verdanken ist dieser neue Trikotsatz der Raumausstattung Ralf Weber.

Die Raumausstattung Weber mit Sitz in Ettlingen-Spessart sorgt mit exklusiven Einrichtungsideen, topmodernen Materialien und handwerklicher Präzision für ein persönliches Wohlfühl-Ambiente. Das Sortiment bietet Gardinen- und Dekorationsstoffe, Mücken- und Sonnenschutz sowie Bodenbeläge passend zum Einrichtungsstil mit fachgerechter Verlegung.

Die FVE Damen bedanken sich ganz herzlich bei Ralf Weber für das neue Outfit und hoffen, dass noch viele Erfolge in diesem Trikot gefeiert werden können!


5. Spieltag - Mittwoch, 09.11.22

Post Südstadt Karlsruhe II - FV Ettlingenweier 1:8 (1:6)

Torschützen: 5x LAURA KUTTERER, 2x LAVINA SEILNACHT, LINDA FORTENBACHER

Nachholspiel beim PSK – alternativ könnte man es auch die Wasserschlacht von Karlsruhe nennen. Meinte es der Wettergott beim Warmmachen noch gut mit den FVE-Damen, so begann es kurz nach Anpfiff wie aus Eimern zu schütten. Pünktlichkeit war heute auch gefragt, denn wer den Anpfiff verpasste, verpasste auch das erste FVE-Tor durch Lavina Seilnacht noch bevor die ersten 60 Spielsekunden verstrichen waren. Die FVE-Damen versuchten ihr Bestes auf dem ungewohnten Kunstrasen, zeigten spielerisch nicht ihr beste Leistung, aber kämpften um jeden Ball. So reihte sich Laura Kutterer gleich 3 Mal neben Linda Fortenbacher in die Torschützenliste ein. Nach einem Freistoß von Lavina Seilnacht unter die Latte erhöhten die FVE-Damen auf 0:6. Ob Tanja Bacher diesen Freistoß noch mit den Fußspitzen im Fallen berührte ließe sich nur durch einen Videobeweis klären. Es kam wenig aufs FVE-Tor, doch einen gefährlichen Freistoß des PSK konnte Kim Speer über die Latte ablenken und klären. Nach einem Patzer in der Abwehrarbeit legte man dem PSK den Ball auf und der Gegner kam zu seinem Ehrentreffer. Mit diesem 1:6 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel etwas ab. Einige Schüsse gingen aufs PSK-Tor, doch es war nichts Zwingendes dabei. Bis zum Abpfiff konnte Laura Kutterer ihren 4. und 5. Treffer an diesem Tag erzielen und die FVE-Damen fuhren mit drei verdienten Punkten nach Hause.

Die FVE-Damen wünschen ihrem Kapitän Katharina Kopp gute Besserung! Sie musste kurz vor dem Ende mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden.


8. Spieltag - Samstag, 05.11.22

FV Ettlingenweier - 1. FC Ispringen 10:1 (5:1)

Torschützen: 3x LAURA KUTTERER, 2x LAVINA SEILNACHT, 2x NORA KAPPLER, 2x NICOLE GÜNTER, JACQUELINE GUIDI 

Am Samstag den 05.11. empfingen die FVE Damen den 1. FC Ispringen. Nach 3 Siegen in den letzten 3 Spielen wollte man die Siegesserie fortsetzen. Bereits in der 1. Minute erzielte Lavina Seilnacht nach Vorlage von Nora Kappler das 1:0. In der 22. Spielminute war es wieder Lavina Seilnacht, die auf 2:0 erhöhte. Eine Minute später war es Torhüterin Kim Speer die durch ihren Abstoß die Vorlage zum 3:0 gab, welche von Laura Kutterer verwandelt wurde. In der 33. Spielminute traf wieder Laura Kutterer nach schön kombinierten Spielzug mit Nora Kappler und Laura Sanz. Vor der Halbzeit bekam der FVE das 1. Gegentor durch ein Eigentor. Jedoch erfolgte direkt die passende Reaktion durch den 3. Treffer von Laura Kutterer.

Nach der Halbzeit war es 2x Nora Kappler, die einmal nach Vorlage von Laura Kutterer und einmal nach Eckball traf. In der 71. Minute traf Nicole nach nur einminütiger Spielzeit mit ihrem 1. Ballkontakt im Spiel zum 8:1. 10 Minuten später traf wieder Nicole Günter nach Vorlage von Lavina Seilnacht zum 9:1. 5 Minuten vor Spielende bekamen die FVE Damen einen Elfmeter, welcher von Jacqueline Guidi zum endgültigen 10:1 verwandelt wurde.


7. Spieltag - Samstag, 29.10.22

TSV Etzenrot - FV Ettlingenweier 1:3 (1:2)

Torschützen:LAURA KUTTERER, JANET WAIZENHÖFER, Eigentor des Gegenrs

Am Samstag waren die FVE Damen beim Ortsnachbarn Waldbronn zu Gast. Punktgleich zu diesem Zeitpunkt und nur durch das Torverhältnis tabellarisch getrennt, wollten die FVE Damen trotz ungewohntem Terrain das Spiel für sich entscheiden. Von Beginn an machten die FVE Damen Druck und so konnte LauraK in der 7. Spielminuten nach Hereingabe von LauraS zum 1:0 verwandeln. Danach war man weitet präsent, konnte die Führung jedoch zunächst nicht weiter ausbauen. Nach einem Eckball erhöhte Janet schließlich in der 32. Minute auf das lang ersehnte 0:2. Doch keine 5 Minuten später folgte der Anschlusstreffer von Waldbronn nach einem Bilderbuch-Spielzug, bei dem sich unsere Abwehr, sowie Torfrau Tanja geschlagen geben mussten.

Zurück aus der Halbzeit konnte man zunächst nicht an die Leistung aus Halbzeit 1 anknüpfen und verlor aufgrund von Unaufmerksamkeiten Zweikämpfe, wodurch Waldbronn einige Konter setzte. Doch unsere Abwehr stand stabil und konnte den Ausgleich verhindern. Je länger das Spiel ging, desto mehr arbeiteten sich die FVE Damen wieder in die Partie. In der 90. Minute konnte man aufgrund eines Eigentors den Vorsprung auf 1:3 ausbauen und die 3 Punkte sichern. Alles in allem ein verdienter Sieg, der durch harte Arbeit und viele Zweikämpfe errungen wurde.


6. Spieltag - Samstag, 22.10.22

SpG Büchig/Neibsheim - FV Ettlingenweier 2:8 (1:4)

Torschützen: 4x LAURA KUTTERER, 2x LAVINA SEILNACHT, HANNAH JENß, NORA KAPPLER

Am Samstag den 22.10. trafen die FVE Frauen auf die SpG Büchig/Neibsheim. Nach einer längeren Pause aufgrund von verschobenen Spielen, machte der FVE sich auf den Weg Richtung Bretten. Schon beim Aufwärmen wurde klar, dass die Punkte heute erarbeitet werden müssen und mit nach Hause genommen werden wollen. Bereits nach den ersten Minuten fiel das erste Tor nach einer Vorlage von Laura Sanz auf Laura Kutterer und so stand es bereits nach zehn Minuten 1:0. Dabei blieb es auch nicht lange. Ganze sechs Minuten später fiel schon das 2:0 durch Laura Kutterer nach Vorlage von Lavina Seilnacht. Doch in der 27. Minute schoss die SpG nach einem Konter den Anschlusstreffer zum 2:1. Doch dann kam es Schlag auf Schlag. Witwers Eleven bekamen einen Elfmeter, den Hannah souverän in die rechte obere Ecke verwandelte. Auch noch kurz vor der Halbezeitpause traf Laura aka Donnerblitz zum 4:1.

Auch nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit trifft der Donnerblitz nach Vorlage von Katharina Kunz. Es folgte in der 56. Spielminute ein weiterer Treffer von Lavina Seilnacht zum 6:1. In der 65. Minute versenkte Nora einen überragenden Freistoß aus 30 Metern direkt in die Ecke. Keine Chance für die Keeperin der SpG. Trotz dem doch eindeutigem Ergebnis meldet sich der Gegner wieder zurück mit mehr Druck auf den Ball und dem 7:2. In der 87. Minute traf unser Donnerblitz noch zum Endstand von 8:2.


4. Spieltag - Sonntag, 09.10.22

FV Niefern II - FV Ettlingenweier 0:2 (0:0)

Torschützen: NICOLE GÜNTER, LAVINA SEILNACHT

Am Sonntag traten die FVE Damen in Niefern ihr zweites Auswärtsspiel an. Nach den Punktverlusten in den letzten Spielen mussten drei Punkte (heim)eingefahren werden. Mit 40-minütiger Verzögerung aufgrund des Nichterscheinens des Schiedsrichters wurde die Partie angepfiffen. Trotz höherem Ballbesitz gelang es den FVE Damen in der ersten Halbzeit nur selten gute Torchancen zu kreieren. So stand es zur Halbzeit weiterhin 0:0.

Mit frischem Wind starteten die FVE Damen in die zweite Halbzeit, doch die erste Torchance hatte die Heimmannschaft aus Niefern per Kopf. Das Chancenplus lag nach wie vor bei den FVE Damen. In der 62. Spielminute steckte Nora Kappler den Ball auf Nicole Günter durch, die ihn an der herauskommenden Torhüterin vorbei legen konnte und das lang ersehnte 1:0 erzielte. In der 90. Spielminute machte Lavina Seilnacht nach einem schönen Pass von Nora Kappler den Deckel zu und erhöhte letztendlich zum Endstand von 2:0.


3. Spieltag - Samstag, 01.10.22

FV Ettlingenweier - SG Ötisheim/Ersingen 1:1 (0:1)

Torschütze: LAURA KUTTERER

Nach dem Abpfiff fühlte sich dieser Punktgewinn der FVE Damen eher an wie eine Niederlage bzw. zwei verlorene Punkte. Die Damen starteten nicht gut in das Spiel. Bereits nach 9 Spielminuten brachte man sich nach einem unnötigen Abspielfehler selbst im Bedrängnis und fing sich einen Elfmeter ein. Die SG Ötisheim/Ersingen ließ diese Chance nicht ungenutzt und so lagen die FVE Damen früh in Rückstand. Man ließ den Kopf nicht hängen und kämpfte sich zurück ins Spiel. Nach einer guten Viertelstunde war es Torfrau Tanja Bacher, die in diesem Spiel im Sturm auflief, die den Ball zu LauraK durchsteckte, die dann an der Torfrau des Gegners scheiterte. Nur 10 Minuten später scheiterte man erneut an der Torfrau und ging mit dem Rückstand dann auch in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es dann die FVE- Damen die von Sekunde 1 an da waren und nur 3 Minuten dauert es, bis LauraK den erlösenden Ausgleichstreffer schoss. Im weiteren Verlauf kam nicht viel Gefährliches auf das FVE-Tor. In Spielminute 57 setzte sich LauraS schön auf der rechten Seiten durch und flankte den Ball gefährlich in den Strafraum. Tanja Bacher zimmerte den Ball per Direktabnahme leider an die Latte. Auch die weiteren Torchancen in der Folgezeit fanden nicht den Weg ins Tor. Immer wieder scheiterte man am Aluminium oder an der Torfrau. Somit wurden am Ende die Punkte geteilt.


3. Pokalrunde - Sonntag, 25.09.22

FV Ettlingenweier - Post Südstadt Karlsruhe 7:6 n.E. (2:2)

Torschützen: LINDA FORTENBACHER, NICOLE GÜNTER, SIMONE WEIN, KATHARINA KUNZ, HANNAH JENß, NORA KAPPLER, LAVINA SEILNACHT

Spielpause für die einen, Pokalrunde Nummer 3 für die anderen: Vor heimischer Kulisse traten die FVE Damen am vergangenen Wochenende gegen den alt bekannten und in die Verbandsliga frisch aufgestiegenen PSK an. Musste man jüngst noch das Ligaduell mit einer schmerzhaften Niederlage und der damit verspielten Meisterschaft verarbeiten, standen die Zeichen nun auf Wiedergutmachung. Ziel war es, in die nächste Pokalrunde einzuziehen.

Die Qualitäten der Gäste sind mehr als bekannt, trotzdem wollte man bei eher bescheidenem Wetter schnellstmöglich in Führung gehen. Eins kann vorweggenommen werden: Wer die ersten 45 Minuten sah, ging kaum davon aus, dass die FVE Damen sich ab Minute 46 mehr und mehr in das Spiel zurückkämpften und die Partie anders ausging, als man es erwartete. In den ersten 45 Minuten befanden wir uns mehr in der heimischen Kabine als auf dem Platz, wodurch der PSK bereits in Minute 10 nach einem gekonnten Alleingang durch Stürmerin Lana Maurath in Führung ging. Keineswegs ein Weckruf für die Heimmanschaft, die sich sowohl im Spielaufbau als auch vor dem gegnerischen Tor schwer tat. Keeperin Kim Speer glänzte mit mehr als einer äußerst notwendigen Parade, die eine Erhöhung der Führung vermied. In Minute 45 dann der unerwartete, aber auch befreiende Ausgleich: Nach einem Standard landet der Ball bei Linda, die nicht lange fackelt und den Ball durch einen Distanzschuss über die Torfrau im Tor des PSK unterbringt. Trotz des Ausgleichs erweckte die Heimmannschaft eher den Eindruck, als würde man haushoch zurückliegen. Die Halbzeit kam demnach mehr als gelegen, in welcher die Ansprache von Coach Domi als Weckruf von Notwendigkeit war.

Entsprechend starteten die FVE Damen kompakter und mit deutlich mehr Engagement in Halbzeit zwei, die Führung konnte jedoch trotz einiger Chancen nicht erzielt werden. In Minute 60 dann der Rückschlag: Nach einem Eckball steht Hettich auf Seiten des PSK vor dem Tor der FVE Damen, die den Ball nicht entscheidend klären können und drückt den Ball über die Linie. Erneut einem Rückstand nachlaufen galt die Devise, doch wer sich einmal zurückkämpft, stellt nicht in Frage, dies ein zweites Mal zu tun. Kurz vor Abpfiff dann das Comeback. Nach einer guten Passkombination zwischen Laura und Linda kann Laura den Ball auf Tanja verlagern, die das Auge für Stürmerin Nicole hat, welche den Ball trotz Verfolgung der PSK Damen gnadenlos im Netz des PSK versenkt. Der Ausgleich hieß gleichzeitig ab in die Verlängerung mit anschließendem Elfmeterschießen. Souverän verwandeln die FVE Damen alle Elfmeter, während der PSK einmal patzt.

Viertelfinale heißt es somit und der Wahnsinn geht weiter.


2. Spieltag - Sonntag, 18.09.22

FV Fortuna Kirchfeld - FV Ettlingenweier 3:1 (2:1)

Torschütze: LAURA KUTTERER 

Am Sonntag traten die FVE Damen ihr erstes Auswärtsspiel in Kirchfeld an. Beide Mannschaften fuhren in ihrem 1. Rundenspiel einen anschaulichen 8:0 Sieg ein. Entsprechend konnte ein Spiel auf Augenhöhe erwartet werden.

Auf gutem Geläuf fand man ab Minute 1 konzentriert in das Spiel. Zweikämpfe wollten gewonnen und Tore geschossen werden. So ließen die ersten Chancen auch nicht lange auf sich warten. Doch auch Kirchfeld wollte keineswegs Punkte liegen lassen. In Minute 26 dann eine einfache, aber sehenswerte Aktion: Nach einer Balleroberung legt unsere Stürmerin Nicole auf Stürmerin LauraK quer, welche nur noch einschieben muss. Doch Kirchfeld ließ sich keineswegs davon beeindrucken, denn keine Minute nach Anstoß glichen sie zum 1:1 aus. Kurz vor der Halbzeit dann der Rückschlag für die FVE Damen. Durch einen Elfmeter konnte Kirchfeld das Spiel drehen und wir gingen mit einem Rückstand in die Pause. Zu allem Übel musste zudem Stürmerin LauraK verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach Wiederanstoß spielten die FVE Damen munter weiter auf das Kirchfelder Tor, allerdings wollte das Glück nicht auf unserer Seite sein. Je länger das Spiel ging, desto mehr nahmen lange Bälle, aber auch Fouls beidseitig zu. Das Spiel wurde zunehmend häufiger unterbrochen, wodurch ein Spielfluss nur schwer zustande kommen konnte. In der 83. Spielminute gab es dann einen Freistoß für Kirchfeld, welcher zunächst verteidigt werden konnte. Die Kirchfelder Damen wollten den Sack jedoch zu machen und standen zu viert vor dem Gehäuse der FVE Damen. Und so geschah es, was zu vermuten war, der Treffer zum 3:1 fiel. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Kirchfelder Damen.


1. Spieltag - Samstag, 10.09.22

FV Ettlingenweier - KIT Sportclub II 8:0 (4:0)

Torschützen: 4x LAURA KUTTERER, 2x NICOLE GÜNTER, NORA KAPPLER, Eigentor des Gegners

Das erste Ligaspiel der neuen Saison bestritten die FVE Damen auf heimischen Rasen gegen die 2. Damenmannschaft des KIT SC.

Von Anfang an starteten die FVE Damen konzentriert und ließen den Ball Station für Station laufen. Somit stand es in der 12. Minute bereits 3:0 und dreimal war es LauraK (Pika), die mit ihrem Donnerblitz das Netz zum zappeln brachte. Durch ein Eigentor der Gäste ging es mit 4:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild - die FVE Damen bestimmten weiterhin das Spiel. Durch schöne Kombinationen konnten weitere Torchancen herausgespielt werden. So waren es LauraK und Nicole die die Führung auf 6:0 erweiterten. In der 85. Minute konnte Nora bei ihrem ersten Einsatz für die FVE Damen direkt ihr erstes Tor erzielen und brachte den Ball zum 7:0 unter. Doch damit nicht genug - kurz vor Abpfiff wollte es Stürmerin Nicole nochmal wissen und markierte den Endstand von 8:0.

Ein Kompliment geht an die Damen des KIT Sportclub 2, die trotz Spielerinnenmangels mit 11 Spielerinnen (ohne Flex) zum Spiel angetreten sind. Zehn Minuten vor dem Ende verletzte sich dann auch noch deren Torhüterin, sodass eine Feldspielerin ins Tor musste. Das KIT2 kämpfte bis zum Schluss geschlossen als Mannschaft - eine tolle Einstellung Mädels!


2. Pokalrunde - Samstag, 03.09.22

FV Ettlingenweier - Heidelberger SC 3:0*

*Wertung aufgrund Nicht-Antritt des Gegners


1. Pokalrunde - Samstag, 27.08.22

1. FC Ispringen - FV Ettlingenweier 0:3 (0:0)

Torschützen: NICOLE GÜNTER, 2x LAURA KUTTERER

Vergangenen Samstag trafen die FVE Damen in der ersten Pokalrunde auf die Ligakonkurrentinnen aus Ispringen. Wie bereits im letzten Ligaspiel gestaltete sich die erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Durch unpräzise und überhastete Bälle machte man es sich selbst schwer. So kam es zu keiner nennenswerten Torchance und es ging mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit besserte sich die Spielweise. Doch auch die Ispringer Damen konnten ihre Torchancen durch zwei Fernschüsse verzeichnen, welche unsere Torfrau Tanja jedoch zu verhindern wusste. So ging es bis zur 89. Minute bis sich endlich etwas am Spielstand tat. Nach einem Pass von Linda auf LauraK, konnte sich diese super durchsetzen und hatte das richtige Auge für Nicole, welche vor dem Tor lauerte und den Ball souverän im gegnerischen Tor unterbrachte. Die Erleichterung war den FVE Damen deutlich anzusehen und so dauerte es lediglich bis zur 91. Minute, in der LauraK den Ball zum 0:2 versenkte. Das nächste Highlight folgte keine Minute später. Wieder war es LauraK die nach einen Pass von Nicole den Ball an der gegnerischen Torfrau vorbeispitzelte und somit für den Endstand von 0:3 sorgte. So geht es für die FVE Damen in die zweite Pokalrunde gegen die Damen des Heidelberger SC.


Testspiel - Samstag, 20.08.22

FV Ettlingenweier - Karlsruhe SC II (B-Jgd) 2:2 (2:1)

Torschütze:2x LAURA KUTTERER


Testspiel - Samstag, 13.08.22

SGM Vfr Klosterreichenbach/SV Musbach - FV Ettlingenweier 0:3 (0:2)

Torschützen:2x LAURA KUTTERER, LINDA FORTENBACHER


Testspiel - Sonntag, 07.08.22

FV Ettlingenweier - FV Muggensturm 5:1 (1:0)

Torschützen: LAURA KUTTERER, NICOLE GÜNTER, TAMAR KVELIDZE, PAULA WINTER, KATHARINA KOPP


Testspiel - Samstag, 30.07.22

FV Ettlingenweier - TSV Venningen/SV Hertha Kirrweiler 6:0 (6:0)

Torschützen:2x LAURA KUTTERER, 2x NICOLE GÜNTER, JANET WAIZENHÖFER, LAVINA SEILNACHT