Spielberichte 2022 / 2023

Landesliga Staffel 4


3. Spieltag - Samstag, 01.10.22

FV Ettlingenweier - SG Ötisheim/Ersingen 1:1 (0:1)

Torschütze: LAURA KUTTERER

Nach dem Abpfiff fühlte sich dieser Punktgewinn der FVE Damen eher an wie eine Niederlage bzw. zwei verlorene Punkte. Die Damen starteten nicht gut in das Spiel. Bereits nach 9 Spielminuten brachte man sich nach einem unnötigen Abspielfehler selbst im Bedrängnis und fing sich einen Elfmeter ein. Die SG Ötisheim/Ersingen ließ diese Chance nicht ungenutzt und so lagen die FVE Damen früh in Rückstand. Man ließ den Kopf nicht hängen und kämpfte sich zurück ins Spiel. Nach einer guten Viertelstunde war es Torfrau Tanja Bacher, die in diesem Spiel im Sturm auflief, die den Ball zu LauraK durchsteckte, die dann an der Torfrau des Gegners scheiterte. Nur 10 Minuten später scheiterte man erneut an der Torfrau und ging mit dem Rückstand dann auch in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es dann die FVE- Damen die von Sekunde 1 an da waren und nur 3 Minuten dauert es, bis LauraK den erlösenden Ausgleichstreffer schoss. Im weiteren Verlauf kam nicht viel Gefährliches auf das FVE-Tor. In Spielminute 57 setzte sich LauraS schön auf der rechten Seiten durch und flankte den Ball gefährlich in den Strafraum. Tanja Bacher zimmerte den Ball per Direktabnahme leider an die Latte. Auch die weiteren Torchancen in der Folgezeit fanden nicht den Weg ins Tor. Immer wieder scheiterte man am Aluminium oder an der Torfrau. Somit wurden am Ende die Punkte geteilt.


3. Pokalrunde - Sonntag, 25.09.22

FV Ettlingenweier - Post Südstadt Karlsruhe 7:6 n.E. (2:2)

Torschützen: LINDA FORTENBACHER, NICOLE GÜNTER, SIMONE WEIN, KATHARINA KUNZ, HANNAH JENß, NORA KAPPLER, LAVINA SEILNACHT

Spielpause für die einen, Pokalrunde Nummer 3 für die anderen: Vor heimischer Kulisse traten die FVE Damen am vergangenen Wochenende gegen den alt bekannten und in die Verbandsliga frisch aufgestiegenen PSK an. Musste man jüngst noch das Ligaduell mit einer schmerzhaften Niederlage und der damit verspielten Meisterschaft verarbeiten, standen die Zeichen nun auf Wiedergutmachung. Ziel war es, in die nächste Pokalrunde einzuziehen.

Die Qualitäten der Gäste sind mehr als bekannt, trotzdem wollte man bei eher bescheidenem Wetter schnellstmöglich in Führung gehen. Eins kann vorweggenommen werden: Wer die ersten 45 Minuten sah, ging kaum davon aus, dass die FVE Damen sich ab Minute 46 mehr und mehr in das Spiel zurückkämpften und die Partie anders ausging, als man es erwartete. In den ersten 45 Minuten befanden wir uns mehr in der heimischen Kabine als auf dem Platz, wodurch der PSK bereits in Minute 10 nach einem gekonnten Alleingang durch Stürmerin Lana Maurath in Führung ging. Keineswegs ein Weckruf für die Heimmanschaft, die sich sowohl im Spielaufbau als auch vor dem gegnerischen Tor schwer tat. Keeperin Kim Speer glänzte mit mehr als einer äußerst notwendigen Parade, die eine Erhöhung der Führung vermied. In Minute 45 dann der unerwartete, aber auch befreiende Ausgleich: Nach einem Standard landet der Ball bei Linda, die nicht lange fackelt und den Ball durch einen Distanzschuss über die Torfrau im Tor des PSK unterbringt. Trotz des Ausgleichs erweckte die Heimmannschaft eher den Eindruck, als würde man haushoch zurückliegen. Die Halbzeit kam demnach mehr als gelegen, in welcher die Ansprache von Coach Domi als Weckruf von Notwendigkeit war.

Entsprechend starteten die FVE Damen kompakter und mit deutlich mehr Engagement in Halbzeit zwei, die Führung konnte jedoch trotz einiger Chancen nicht erzielt werden. In Minute 60 dann der Rückschlag: Nach einem Eckball steht Hettich auf Seiten des PSK vor dem Tor der FVE Damen, die den Ball nicht entscheidend klären können und drückt den Ball über die Linie. Erneut einem Rückstand nachlaufen galt die Devise, doch wer sich einmal zurückkämpft, stellt nicht in Frage, dies ein zweites Mal zu tun. Kurz vor Abpfiff dann das Comeback. Nach einer guten Passkombination zwischen Laura und Linda kann Laura den Ball auf Tanja verlagern, die das Auge für Stürmerin Nicole hat, welche den Ball trotz Verfolgung der PSK Damen gnadenlos im Netz des PSK versenkt. Der Ausgleich hieß gleichzeitig ab in die Verlängerung mit anschließendem Elfmeterschießen. Souverän verwandeln die FVE Damen alle Elfmeter, während der PSK einmal patzt.

Viertelfinale heißt es somit und der Wahnsinn geht weiter.


2. Spieltag - Sonntag, 18.09.22

FV Fortuna Kirchfeld - FV Ettlingenweier 3:1 (2:1)

Torschütze: LAURA KUTTERER 

Am Sonntag traten die FVE Damen ihr erstes Auswärtsspiel in Kirchfeld an. Beide Mannschaften fuhren in ihrem 1. Rundenspiel einen anschaulichen 8:0 Sieg ein. Entsprechend konnte ein Spiel auf Augenhöhe erwartet werden.

Auf gutem Geläuf fand man ab Minute 1 konzentriert in das Spiel. Zweikämpfe wollten gewonnen und Tore geschossen werden. So ließen die ersten Chancen auch nicht lange auf sich warten. Doch auch Kirchfeld wollte keineswegs Punkte liegen lassen. In Minute 26 dann eine einfache, aber sehenswerte Aktion: Nach einer Balleroberung legt unsere Stürmerin Nicole auf Stürmerin LauraK quer, welche nur noch einschieben muss. Doch Kirchfeld ließ sich keineswegs davon beeindrucken, denn keine Minute nach Anstoß glichen sie zum 1:1 aus. Kurz vor der Halbzeit dann der Rückschlag für die FVE Damen. Durch einen Elfmeter konnte Kirchfeld das Spiel drehen und wir gingen mit einem Rückstand in die Pause. Zu allem Übel musste zudem Stürmerin LauraK verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach Wiederanstoß spielten die FVE Damen munter weiter auf das Kirchfelder Tor, allerdings wollte das Glück nicht auf unserer Seite sein. Je länger das Spiel ging, desto mehr nahmen lange Bälle, aber auch Fouls beidseitig zu. Das Spiel wurde zunehmend häufiger unterbrochen, wodurch ein Spielfluss nur schwer zustande kommen konnte. In der 83. Spielminute gab es dann einen Freistoß für Kirchfeld, welcher zunächst verteidigt werden konnte. Die Kirchfelder Damen wollten den Sack jedoch zu machen und standen zu viert vor dem Gehäuse der FVE Damen. Und so geschah es, was zu vermuten war, der Treffer zum 3:1 fiel. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Kirchfelder Damen.


1. Spieltag - Samstag, 10.09.22

FV Ettlingenweier - KIT Sportclub II 8:0 (4:0)

Torschützen: 4x LAURA KUTTERER, 2x NICOLE GÜNTER, NORA KAPPLER, Eigentor des Gegners

Das erste Ligaspiel der neuen Saison bestritten die FVE Damen auf heimischen Rasen gegen die 2. Damenmannschaft des KIT SC.

Von Anfang an starteten die FVE Damen konzentriert und ließen den Ball Station für Station laufen. Somit stand es in der 12. Minute bereits 3:0 und dreimal war es LauraK (Pika), die mit ihrem Donnerblitz das Netz zum zappeln brachte. Durch ein Eigentor der Gäste ging es mit 4:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild - die FVE Damen bestimmten weiterhin das Spiel. Durch schöne Kombinationen konnten weitere Torchancen herausgespielt werden. So waren es LauraK und Nicole die die Führung auf 6:0 erweiterten. In der 85. Minute konnte Nora bei ihrem ersten Einsatz für die FVE Damen direkt ihr erstes Tor erzielen und brachte den Ball zum 7:0 unter. Doch damit nicht genug - kurz vor Abpfiff wollte es Stürmerin Nicole nochmal wissen und markierte den Endstand von 8:0.

Ein Kompliment geht an die Damen des KIT Sportclub 2, die trotz Spielerinnenmangels mit 11 Spielerinnen (ohne Flex) zum Spiel angetreten sind. Zehn Minuten vor dem Ende verletzte sich dann auch noch deren Torhüterin, sodass eine Feldspielerin ins Tor musste. Das KIT2 kämpfte bis zum Schluss geschlossen als Mannschaft - eine tolle Einstellung Mädels!


2. Pokalrunde - Samstag, 03.09.22

FV Ettlingenweier - Heidelberger SC 3:0*

*Wertung aufgrund Nicht-Antritt des Gegners


1. Pokalrunde - Samstag, 27.08.22

1. FC Ispringen - FV Ettlingenweier 0:3 (0:0)

Torschützen: NICOLE GÜNTER, 2x LAURA KUTTERER

Vergangenen Samstag trafen die FVE Damen in der ersten Pokalrunde auf die Ligakonkurrentinnen aus Ispringen. Wie bereits im letzten Ligaspiel gestaltete sich die erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Durch unpräzise und überhastete Bälle machte man es sich selbst schwer. So kam es zu keiner nennenswerten Torchance und es ging mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit besserte sich die Spielweise. Doch auch die Ispringer Damen konnten ihre Torchancen durch zwei Fernschüsse verzeichnen, welche unsere Torfrau Tanja jedoch zu verhindern wusste. So ging es bis zur 89. Minute bis sich endlich etwas am Spielstand tat. Nach einem Pass von Linda auf LauraK, konnte sich diese super durchsetzen und hatte das richtige Auge für Nicole, welche vor dem Tor lauerte und den Ball souverän im gegnerischen Tor unterbrachte. Die Erleichterung war den FVE Damen deutlich anzusehen und so dauerte es lediglich bis zur 91. Minute, in der LauraK den Ball zum 0:2 versenkte. Das nächste Highlight folgte keine Minute später. Wieder war es LauraK die nach einen Pass von Nicole den Ball an der gegnerischen Torfrau vorbeispitzelte und somit für den Endstand von 0:3 sorgte. So geht es für die FVE Damen in die zweite Pokalrunde gegen die Damen des Heidelberger SC.


Testspiel - Samstag, 20.08.22

FV Ettlingenweier - Karlsruhe SC II (B-Jgd) 2:2 (2:1)

Torschütze:2x LAURA KUTTERER


Testspiel - Samstag, 13.08.22

SGM Vfr Klosterreichenbach/SV Musbach - FV Ettlingenweier 0:3 (0:2)

Torschützen:2x LAURA KUTTERER, LINDA FORTENBACHER


Testspiel - Sonntag, 07.08.22

FV Ettlingenweier - FV Muggensturm 5:1 (1:0)

Torschützen: LAURA KUTTERER, NICOLE GÜNTER, TAMAR KVELIDZE, PAULA WINTER, KATHARINA KOPP


Testspiel - Samstag, 30.07.22

FV Ettlingenweier - TSV Venningen/SV Hertha Kirrweiler 6:0 (6:0)

Torschützen:2x LAURA KUTTERER, 2x NICOLE GÜNTER, JANET WAIZENHÖFER, LAVINA SEILNACHT