Spielberichte 2018 / 2019

Landesliga Mittelbaden


18. Spieltag - Samstag, 06.04.19

FV Ettlingenweier  - 1. FC Ersingen 1:0 (1:0)

Torschütze: KIM LEGLER

Am Samstag empfingen die Damen den 1.FC Ersingen auf heimischem Rasen. Aufgrund des problematischen Spiels in der Hinrunde wollte man die drei Punkte auf jeden Fall in Ettlingenweier behalten.

Nach einer motivierenden Ansprache des Trainergespanns starteten die Damen selbstbewusst in die Partie. Mit schönen Passkombinationen erspielte man sich gute Torchancen. In der 17. Spielminute ging der FVE mit 1:0 in Führung. Nach einem von Lavina Seilnacht getretenen Eckstoßes, welcher von Andrea Mungenast per Kopfball verlängert wurde, musste Kim Legler den Ball nur noch über die Torlinie schieben. Doch auch der Gegner aus Ersingen versuchte immer wieder über lange Flugbälle die Abwehrkette zu überspielen, war im Abschluss aber ineffektiv.

Nach der Halbzeitpause hatte man von den Gästen definitiv mehr erwartet. Die Ersinger ließen dem FVE mehr Platz im Zentrum und gaben die Möglichkeit mit weniger Druck als in der 1. Halbzeit das Spiel zu aufzubauen. So ergaben sich viele Torchancen unter anderem durch Lavina und Melanie Seilnacht, sowie Sandra Ott. Leider konnte die knappe Führung von 1:0 nicht weiter ausgebaut werden. Der Frust der Gäste stieg zum Ende und es häuften sich unnötige Fouls und Beleidigungen, da spielerisch einfach nichts mehr zu holen war. Durch große Lauf- und Kampfbereitschaft sicherten sich die Damen die drei Punkte gegen den 1.FC Ersingen und den 4. Sieg in Folge.


17. Spieltag - Samstag, 30.03.19

TSV Ötisheim - FV Ettlingenweier 1:2 (0:1)

Torschützen: SANDRA OTT, MELISSA SEILNACHT

Am vergangenen Samstag nahmen die Damen drei hart erkämpfte und verdiente Punkte aus Ötisheim mit nach Hause. Schon von Anfang an zeigten die Gastgeber wieder ihre gewohnte Härte, doch der FVE wusste sich zu helfen und hielt genauso dagegen. Schon in den ersten Minuten zeigte sich der FVE als spielerisch klar bessere Mannschaft. Durch lange Bälle in die Spitze gelangten die Vorderleute der Damen oft vors Tor der Gastgeber, doch beim Abschluss fehlte leider Selbstvertrauen und Entschlossenheit. Nach weiterem Drängen erzielte Sandra Ott in der 37. Spielminute endlich den lang erwarteten Führungstreffer.

Nach der Halbzeitpause waren die Damen höchst motiviert die Führung weiter auszubauen, denn in vergangenen Spielen gegen den TSV hatte dieser gezeigt, dass auch ein Rückstand nicht gleich eine Niederlage bedeutete. So machte der FVE nun immer weiter Druck und drängte den Gastgeber immer weiter zurück. Nach einer schweren Verletzung von Hannah Jenß war die gesamte Mannschaft für ein paar Minuten mit dem Kopf nicht mehr auf dem Platz. Als anschließend auch noch Abwehrchefin Kim Legler den Rasen verletzungsbedingt verlassen musste schien alles verloren. Diese Unruhe und emotionale Aufgewühltheit der Gäste wussten die Ötisheimer auszunutzen und glichen in der 90. Minute zum 1:1 aus. Aufgrund der vielen verletzungsbedingten Pausen beider Mannschaften ließ der Schiedsrichter volle acht Minuten nachspielen. Mit einem Unentschieden, besonders gegen diesen Gegner wollten sich die Damen hier nicht geschlagen geben und warfen noch einmal alle Kräfte nach vorn. Nach einem Foul an Katharina Kopp kam es nun zur spielentscheidenden Situation. Aus ca. 17 Metern versenkte Melissa Seilnacht einen Freistoß mustergültig im Winkel und erzielte somit den hart erkämpften Siegtreffer für den FVE.

Die angereisten Zuschauer bekamen eine nervenaufreibende Partie zu sehen, welche nicht unbedingt eine spielerische Glanzleistung darstellte aber wieder einmal zeigte was man als Mannschaft alles bewirken kann.

An dieser Stelle wünschen wir Hannah Jenß gute Besserung und drücken die Daumen, dass sich die Knieverletzung als nicht so schwer herausstellt.

Nächste Woche erwartet die Damen des FVE wieder ein hartes Stück Arbeit gegen den derzeit Tabellenzweiten aus Ersingen


16. Spieltag - Samstag, 23.03.19

FV Ettlingenweier - FSV Eisingen 1:0 (0:0)

Torschütze: ANNA GEHRMANN

Mit dem FSV Eisingen kam der Tabellenvorletzte nach Ettlingenweier. Trotz des schlechten Standes in der Tabelle war dieser Gegner stehts eine harte Nuss für den FVE. Das gesamte Spiel fand zum Großteil in der in der Spielhälfte der Gäste statt. Von Anfang an machten die FVE-Damen Druck und kamen oft zum Abschluss. Der sehr tiefstehende Gegner bereitete besonders im Aufbauspiel große Probleme und so kam es immer mehr dazu, dass man versuchte das Spiel über die Außenbahn aufzubauen, was jedoch scheiterte. Es mangelte im Allgemeinen an Kreativität und Effizienz in der Ausführung vieler Aktionen. Gerade in Aktionen im Mittelfeld fehlte es an Bewegung und Anspielstationen. Die Partie war geprägt von vielen Fouls auf beiden Seiten. Auch nach der Pause wollte der Ball einfach nicht ins Tor und die FVE-Damen scheiterten immer wieder an der Torfrau des FSV. Die Hoffnung auf die drei Punkte schien schon verloren zu sein als letztendlich Anna Germann in der 89. Spielminute das langersehnte 1:0 für den FV Ettlingenweier erzielen konnte.


15. Spieltag - Mittwoch, 20.03.19

FV Ettlingenweier - FV Fortuna Kirchfeld 2:0 (1:0)

Torschützen: ANNA GEHRMANN, SANDRA OTT

Am Mittwochabend empfingen die Damen des FVE die Gäste aus Kirchfeld. Nach dem schlechten Start in die Rückrunde 2018/19 wollte man sich dieses Mal anders präsentieren. Der FVE machte von Anfang an Druck und kam schon in den ersten Minuten der Partie gefährlich vor das Tor der Gäste. Nach einer schönen Passkombination im Mittelfeld spielte Jule Wächter einen Pass auf Sandra Ott, welche mehrere Defensivspielerinnen der Kirchfelder überrannte. Diese legte den Ball quer auf Anna Gehrmann, die das Leder souverän zum 1:0 einschob. Der FVE zeigte weiterhin große Laufbereitschaft, doch die Ideen für erfolgreiche Offensivaktionen fehlten leider. Bei einer mageren 1:0 Führung ertönte der Pausenpfiff.

In der 2:0 Spielhälfte wurden die Angriffe etwas effizienter. Nach einem Traumpass von Lavina Seilnacht Richtung Strafraumes erlief sich Sandra Ott den Ball und legte den Endstand von 2:0 fest.


14. Spieltag - Samstag, 09.03.19

FV Ettlingenweier - FV Niefern II 0:1 (0:1)

Nach einer guten und intensiven Wintervorbereitung starteten die Damen in die Rückrunde. In der Saison 2018/19 hatte man auf heimischen Rasen noch nie ein Spiel verloren und das sollte auch bei diesem Spiel so bleiben.

Doch kaum war die Partie angepfiffen konnte sich eine Spielerin des FV 09 gegen vier Damen des FVE durchsetzen und die Gäste aus Niefern gingen mit 1:0 in Führung. In der ersten Halbzeit wurden die Bälle trotz genügend Zeit blind nach vorne geschlagen und auch Bewegung ohne Ball fand oftmals nicht statt.

Nach Wiederanpfiff stellten die Gäste die Damen in ihrer eigenen Hälfte zu. So verbrachte man gefühlte 10 Minuten in einer Ecke des Spielfeldes. Bei vielen Spielerinnen mangelte es an Laufbereitschaft, Konzentration und Aggressivität. War man in Begriff einen Angriff zu starten war eine FVElerin umringt von Gegenspielerinnen und es bot sich selten eine Anspielstation. Auch der starke Wind und der tiefe Platz machte den Damen zu schaffen. Trotz aller Mühen schaffte man es nicht einmal mehr zum Strafraum des Gegners vorzudringen. Mit einem 0:1 entschied der FVN das Spiel für sich und nahm die drei Punkte mit nach Hause.

Dies war auch das letzte Spiel unserer Spielführerin Sarah Weber, welche uns aufgrund eines Umzug und beruflicher Gründe leider verlassen wird. Sie wird uns nicht nur auf dem Platz als Kämpferin und Motivator, sondern auch neben dem Platz als moralische Instanz und gute Freundin sehr fehlen. Wir wünschen dir alle viel Erfolg für deine persönliche und berufliche Zukunft, du wirst uns fehlen.
Danke Sarah!

 


Testspiel - Samstag, 16.02.19

FSV Büchenau - FV Ettlingenweier 2:0 (2:0)


13. Spieltag - Samstag, 01.12.18

FV Ettlingenweier - ASV Hagsfeld 3:0*

*Wertung: der Gegner ist nicht zum Spiel angetreten


12. Spieltag - Samstag, 24.11.18

VfB Bretten - FV Ettlingenweier 2:0 (0:0)

Am vergangenen Samstag machten sich die Damen des FV Ettlingenweier auf den Weg zum Spitzenspiel nach Bretten. Beide Mannschaften traten hochmotiviert an, da im Kampf um die Tabellenspitze aktuell noch alles möglich ist und man keinesfalls Punkte liegen lassen wollte.

Die Damen des FVE waren in der ersten halben Stunde die bessere Mannschaft. Obwohl die Heimmannschaft auch des Öfteren offensive Aktionen hatten, wurden diese von der gut stehenden Abwehrkette des FVE zunichte gemacht. Mit langen Bällen versuchte das Mittelfeld des FVE schnelle Angriffe in die Spitze, mit denen die gegnerische Defensive stets zu kämpfen hatte. Nach den ersten 30 Minuten wendete sich jedoch das Blatt. Die FVE Damen ließen sich immer mehr in die eigene Hälfte drängen. Doch auch der Gegner konnte sich keine eindeutige Torchance erarbeiten.

Nach dem Seitenwechsel gelang es dem FVE leider nicht mehr an die gute erste halbe Stunde anzuknüpfen. Immer mehr übernahm der Gegner das Spiel. Bis zu diesem Zeitpunkt ließ die FVE Abwehr jedoch keinen Alleingang der Stürmerin aus Bretten und gleichzeitig auch Torschützenkönigin der Liga zu. Zwei Unachtsamkeiten in der 68. und 75. Minute wurden jedoch dann eiskalt von Bretten genutzt und deren Stürmerin brachte ihr Team mit 2:0 in Führung. Auch wenn man der Heimmannschaft anerkennen muss, dass beide Tore schön erspielt wurden, muss man leider sagen, dass diese Stürmerin in der ersten Halbzeit aufgrund einer Tätlichkeit mit rot vom Platz gestellt hätte werden müssen. Nach diesem Rückschlag schaffte es der FVE zwar nochmals gefährlich vor das gegnerische Tor, doch es blieb beim Endstand von 2:0.

Nun heißt es für die FVE Damen schnell nach vorne blicken, da nächstes Wochenende schon das letzte Hinspiel der Saison ansteht. Gewinnen die Mädels dieses Spiel sind Sie im kompletten Jahr 2018 zu Hause ohne Punktverlust!


11. Spieltag - Samstag, 17.11.18

FV Ettlingenweier - SpG Waldbronn 7:0 (5:0)

Torschützen: 2x SARAH WEBER, 2x SAPHIRA SEILNACHT, LAURA SCHUMACHER, ANNA GEHRMANN, LAVINA SEILNACHT

Am Samstag Abend traten die Damen auf heimischen Rasen gegen den Liganeuling, die SpG Waldbronn, an. Schon nach 4 Minuten brachte Laura Schumacher nach Getümmel im gegnerischen Strafraum den FVE mit 1:0 in Führung. Die Damen waren ganz klar die spielbestimmende Mannschaft und drängten die Gäste in ihre Hälfte. In der 24. Minute köpfte Sophie Henneberg den Ball nach einem Eckstoß von Lavina Seilnacht an die Latte. Sarah Weber konnte durch eine Direktabnahme zum Abschluss kommen und die Führung weiter ausbauen. Kurze Zeit später war es wieder Sarah Weber, welche einen durch Handspiel verursachten Strafstoß im Tor der SpG unterbringen konnte. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit belohnte sich Lavina Seilnacht mit dem 4:0. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Anna Gehrmann nach einer geschickten Drehung das 5:0 erzielen.

Genauso motiviert wie zuvor starte man in die zweite Spielhälfte. Ein paar Minuten nach dem Wiederanpfiff stürmten die Damen abermals auf das Tor der Gäste. Nach einer Hereingabe von Lavina Seilnacht kam Jule Wächter zum Abschluss, welchen die Torfrau jedoch parieren konnte. Für den darauffolgenden Nachschuss war Saphira Seilnacht schon zur Stelle und hämmerte das Leder unter die Latte. In der 61. Minute machte Lavina Seilnacht  den Sack zu und lochte zum 7:0 ein. Der Gegner wagte noch einige Vorstöße verzweifelte aber immer wieder an der Hintermannschaft des FVE.


10. Spieltag - Samstag, 10.11.18

 FV Ettlingenweier - ATSV Mutschelbach 3:1 (3:0)

Torschützen: KIM LEGLER, ANNA GEHRMANN, SAPHIRA SEILNACHT

Die gewohnt heimstarken Damen des FVE traten am vergangen Samstag zu Hause gegen die Truppe aus Mutschelbach an.

Die Trainer Wittwer und Geist ließen die FVE Mädels ganz nach dem Motto „Back to the roots“ wieder im gewohnten System auflaufen. Da man nach dem glanzlosen Remis im letzten Spiel unbedingt etwas gutzumachen hatte, gaben die Damen ab der ersten Minute an Vollgas. Sie dominierten das Spiel weitesgehend, standen hinten sicher und erarbeiten sich gute Offensivaktionen. Nach einem schön getretenen Eckball von Melissa Seilnacht köpfte Kim Legler in der 23. Minute den Ball ins lange Eck und erzielte damit schon ihr zweites Kopfballtor in dieser Saison. Mit der 1:0 Führung gab sich der FVE noch nicht zufrieden. Nur zwei Minuten später setzte sich Anna Gehrmann gegen die Abwehrkette durch, umspielte die gegnerische Torfrau und schob den Ball zum 2:0 über die Linie. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die FVE Damen sogar noch auf 3:0. Nach einem schönen Spielzug im Mittelfeld wurde der Ball in die Gasse gespielt und Saphira Seilnacht ließ der gegnerischen Torfrau mit einem strammen Schuss keine Chance.

Nach dem Seitenwechsel und der 3:0 Führung gingen die FVE Damen davon aus, dass der Gegner nun nicht mehr viel nach vorne versuchen würde. Doch das Gegenteil war der Fall. Erst in der zweiten Hälfte wachten die Damen aus Mutschelbach auf, kämpften um jeden Ball und setzten den FVE gehörig unter Druck. Damit hatten die FVE Damen zunächst Schwierigkeiten, doch die Abwehrkette stand sicher und ließ kein Gegentor zu. In der 88. Minute gelang dem Gegner nach einem Eckball doch noch ein Glückstor. Kurz danach war jedoch Schluss und im Großen und Ganzen zufrieden verließen die Mädels des FVE mit einem Endstand von 3:1 den Platz.


9. Spieltag - Sonntag, 04.11.18

1. SV Mörsch - FV Ettlingenweier 0:0

Am vergangenen Sonntag traten die FVE Mädels mit voll besetztem Kader zum Auswärtsspiel nach Mörsch an. Während die Damen des FVE das Aufwärmprogramm sehr konzentriert und hochmotiviert durchliefen, war dies nach dem Anpfiff wie weggeblasen. Da der Gastgeber in dieser Saison noch kaum punkten konnte, stimmte vermutlich die Einstellung des FVE nicht ganz und man war sich schon zu sicher, die drei Punkte in der Tasche zu haben. Viele Konzentrationsfehler, Passungenauigkeiten und Absprachefehler prägten das Spiel der FVE Mädels. Diese Fehler ließen den Gegner nur noch stärker werden und der FVE war zunächst hauptsächlich mit Abwehrarbeiten beschäftigt. In der ersten Halbzeit kam jedoch keine der zwei Mannschaft gefährlich zum Torabschluss.

In der zweiten Hälfte fand der FVE zwar nicht zu seiner gewohnten Stärke zurück, doch man spielte die Bälle in der Defensive nun ruhiger und startete so immer mehr Angriffe. Diese wurden jedoch nicht oft zu Ende geführt. In den letzten Minuten schmiss die Wittwer/Geist-Truppe nochmals alles nach vorne und setzte die Abwehrreihen des Gastgebers gehörig unter Druck. Zwei Torabschlüsse entwickelten sich daraus, mehr jedoch nicht. So musste sich der FVE mit einem torlosen Remis zufrieden geben, auch wenn es sich wie eine Niederlage anfühlte.


8. Spieltag - Samstag, 27.10.18

FV Ettlingenweier - 1. FC Ispringen 2:0 (1:0)

Torschützen: SAPHIRA SEILNACHT, LAURA SCHUMACHER

Am Samstag empfingen die Damen den 1. FC Ispringen auf heimischem Rasen. Von Anfang an machte der Gegner Druck und drängte die Damen immer weiter in ihre Hälfte. Wenn man in Ballbesitz war wirkten die Aktionen überhastet und unüberlegt. Viele Fehlpässe machten oft den Spielaufbau zunichte und der FVE musste sich jeden Ball wieder hart erkämpfen. In der 29.Minute dann die Erleichterung. Melissa Seilnacht schlug einen Freistoß nahe der Eckfahne in den Strafraum der Gäste, welchen Sarah Weber an den Pfosten köpfte und Saphira Seilnacht zum 1:0 über die Linie drücken konnte. Der Führungstreffer brachte jedoch keine Entlastung, denn der Gegner probierte weiter sein Glück, konnte jedoch den Ausgleich nicht erzielen.

Nach dem Wiederanpfiff der Partie spielten die Damen mit mehr Umsicht und hielten dem Druck des Gegners stand. In der 62. Minute konnte sich Hannah Jenzen auf der Außenbahn durchsetzen und zum Abschluss kommen. Die bis dahin souverän aufspielende Keeperin des FCI konnte die Situation nicht entschärfen und Laura Schumacher war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und musste den Ball nur noch über die Torlinie schieben. Auch an diesem Spieltag konnten die Damen drei Punkte einfahren und sind immer noch bei jedem Heimspiel im Jahr 2018 ungeschlagen. Weiter so Mädels!


7. Spieltag - Sonntag, 21.10.18

Post Südstadt Karlsruhe - FV Ettlingenweier 1:3 (0:1)

Torschützen: KIM LEGLER, SARAH WEBER, MELANIE SEILNACHT

Nach den verpatzten 3 Punkten gegen Ersingen zwei Wochen zuvor wollte man sich beim PSK anders präsentieren. Schon 10 Minuten nach Spielbeginn brachte Kim Legler, nach einem schön getretenen Eckstoß von Laura Schumacher, den FVE durch ein Kopfballtor in Führung. Der Führungstreffer beeindruckte den Gegner jedoch nicht, denn dieser drängte die Damen in seine Hälfte und kam mehrmals gefährlich vors Tor.

In der zweiten Spielhälfte zeigte die Ansprache des Trainergespanns Wirkung und die Damen des FVE hielten dem Gastgeber nun stand. Immer mehr Zweikämpfe konnten für sich entschieden werden und direkt in Offensivaktionen umgewandelt werden. In der 50. Spielminute köpfte Spielführerin Sarah Weber das Leder nach einem Freistoß von Lavina Seilnacht aus vollem Lauf ins Tor der Gastgeber. In der 71. Minute gelang den Damen ein guter Spielaufbau übers Mittelfeld. Jule Wächter verlängerte den Ball auf Melanie Seilnacht, welche zuerst die Torfrau traf. Beim darauffolgenden Nachschuss spielte sie den Ball durch die Beine der heranstürmenden gegnerischen Defensivspielerin und erhöhte auf 3:0. Ca. 20 Minuten vor Abpfiff der Partie erzielte der Gegner nach einer Unachtsamkeit des FVE noch den Anschlusstreffer. Dies brachte die Gastgeber noch einmal in Fahrt und der FVE  musste noch einmal alle Kräfte bündeln, um den Spielstand zu halten. Schlussendlich konnte man drei verdiente Punkte mit nach Hause nehmen. 


6. Spieltag - Samstag, 13.10.18

FV Ettlingenweier - SpG Büchig/Neibsheim 3:0*

*Wertung: der Gegner ist nicht zum Spiel angetreten


5. Spieltag - Samstag, 06.10.18

1. FC Ersingen - FV Ettlingenweier 2:0 (1:0)

Am vergangenen Samstag machten sich die Damen des FV Ettlingenweier auf den Weg zu einem vermutlich schweren Spiel nach Ersingen. Schwer deshalb, weil der FVE auf gleich fünf Stammspielerinnen verzichten musste und jegliche Vorschläge zur Spielverlegung vom gegnerischen Team abgelehnt wurden. Dieses witterte  seine Möglichkeit, endlich einmal eine Chance gegen den FVE zu haben.

Nachdem der eingetragene Schiedsrichter nicht erschien, organisierte der 1. FC Ersingen kurzerhand einen „anderen“ Schiedsrichter und das Spiel begann mit über einer Stunde Verspätung.

Die FVE Damen taten sich ab der ersten Minute an einem ruhigen Spielaufbau ungewohnt schwer. Unkontrolliert wurden die Bälle aus der Defensive in die Offensive befördert. Nach einem Gewusel in der eigenen Abwehr pfiff der Schiedsrichter plötzlich ab und zeigte auf den Elfmeterpunkt – eiin fragwürdiger Handelfmeter. Ersingen verwandelte diesen Elfmeter und ging mit 1:0 in Führung. Die Damen des FVE hatten sonst nicht viel zu befürchten, da der Gegner kaum gefährlich vors eigene Tor kam. Selbst tat sich der FVE aber auch sehr schwer, da es kaum Anspielmöglichkeiten in die Spitze gab.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Die FVE Damen waren bemüht und zeigten nun auch schöne Spielzüge, doch sehr selten kamen sie zum Torabschluss. Kurz vor Schluss erhöhte Ersingen dann durch einen Konter auf 2:0, nachdem der FVE nochmals alles nach vorne geworfen hatte. Froh waren am Ende alle, als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, denn mittlerweile war es schon dunkel geworden und bekannterweise besitzt Ersingen kein Flutlicht. Eine Nachspielzeit war somit auch unmöglich. Ein Chaotenspiel fand somit sein Ende.


4. Spieltag - Samstag, 29.09.18

FV Ettlingenweier - TSV Ötisheim 6:0 (1:0)

Torschützen: 2x SARAH WEBER, KIM LEGLER, LARISSA GEHRMANN, MELANIE SEILNACHT, JULE WÄCHTER

Bei angenehmen Temperaturen empfingen die Damen des FVE den TSV Ötisheim. Mit dem Erwerb von drei Punkten konnte man sich an diesem Wochenende den ersten Tabellenplatz sichern. In der ersten Halbzeit fiel es sind Damen sehr schwer ins Spiel zu kommen und man war häufig mit der Aggressivität des Gegners, sowie dem Ball überfordert. Trotzdem reichte es schon in der 4. Minute für den überraschenden Führungstreffer durch ein Kopfballtor von Kim Legler. Eine weitere Chance bot sich Laura Schumacher, als ein gut getretener Freistoß das Tor der Gäste nur knapp verfehlte. Mit dieser mageren Führung rettete sich der FVE in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit bot sich den zahlreichen Zuschauern ein anderes Bild. Die Damen waren präsent und machten dem Gegner Druck. In der 58. Minute baute Spielführerin Sarah Weber nach einem starken Dribbling zum 2:0 aus. Der FVE drängte den Gegner nun immer weiter in seiner Hälfte. Nach mehreren Schüssen auf das gegnerische Tor prallte der Ball zurück. Wieder einmal war Sarah Weber zur Stelle und konnte den Ball mit einem gefühlvollen Lupfer ins Tor der Gäste befördern. Ab dem 3:0 war das Freudenfeuer dann eröffnet. Nach einem Gassenball auf Melanie Seilnacht spielte diese den Ball auf Larissa Gehrmann, welche den Ball nur noch über die Torlinie drücken musste. Kurze Zeit später war es wieder Melanie Seilnacht, die vom Gegner im 16er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den darauffolgenden Strafstoß verwandelte Jule Wächter souverän zum 5:0. Nur Momente später spielte Laura Schumacher einen Ball auf dem Melanie Seilnacht, welcher eigentlich im Toraus gelandet wäre,  doch diese nutzte die Unaufmerksamkeit der Torhüterin der Gäste aus und legte den Endstand von 6:0 fest.


3. Spieltag - Samstag, 22.09.18

FSV Eisingen - FV Ettlingenweier 1:3 (0:1)

Torschützen: LAURA SCHUMACHER, SAPHIRA SEILNACHT, Eigentor des Gegners

Trotz eines gelungenen Saisonstarts fiel es den FVE-Damen schwer richtig ins Spiel zu kommen. Besonders die Anfangsphase der Partie war von vielen Fehlpässen geprägt. Im weiteren Spielverlauf hatte man den Ball besser unter Kontrolle und ließ den Gastgeber laufen. Der FVE machte Druck und kam mehrere Male gefährlich vors Tor des FSV, doch das letzte Quäntchen Glück zum Führungstreffer blieb leider aus. In der 28. Minute erledigte der Gegner die Arbeit für die FVE Damen als der Ball nach einem Eckball von Laura Schumacher im Tor des Gastgebers landete.

Bereits eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erhöhte Laura Schumacher auf 2:0. Das Spiel wurde nun immer körperlicher und seitens der Gegner wurden viele Fouls verursacht. In der 84. Minute kam der FSV noch einmal zum Zug und verkürzte glücklich auf 2:1. In der letzten Spielminute setzte sich die frisch eingewechselte Cosima Nagel gegen mehrere Gegenspielerinnen durch und spielte einen Traumpass auf Saphira Seilnacht, welche das Leder im gegnerischen Tor zum 3:1 Endstand unterbrachte.


2. Spieltag - Samstag, 15.09.18

FV Ettlingenweier - FV Fortuna Kirchfeld 5:1 (4:1)

Torschützen: SAPHIRA SEILNACHT, LAVINA SEILNACHT, JULE WÄCHTER, LAURA SCHUMACHER, MELANIE SEILNACHT

Das erste Heimspiel der Saison 18-19 bestritten die Damen des FV Ettlingenweier am vergangenen Samstag. Der Gegner FV Fortuna Kirchfeld machte sich schon vor Saisonstart unbeliebt beim FVE, da die Mannschaft nicht bereit war einen neuen Spieltermin für die erste Pokalrunde zu vereinbaren. Den festgelegten Spieltermin konnte der FVE leider nicht wahrnehmen, da die Damen sich noch im Trainingslager befanden. Sie sind somit dieses  Jahr im Pokal schon ausgeschieden. Dementsprechend hatten die FVE Mädels jedoch das Ziel dem Gegner mit null Punkten wieder nach Hause zu schicken.

Ab der ersten Minute übernahmen die FVE Damen die Spielkontrolle und setzten den Gegner gehörig unter Druck. So dauerte es gerade einmal fünf Minuten und Saphira Seilnacht sorgte, nach einem schönen Spielzug im Mittelfeld, für die 1:0 Führung. Gestärkt durch diese frühe Führung ließ der FVE nicht locker und kam über die schnellen Außenspielerinnen mehrmals gefährlich vors Tor. In der 13. Minute machte es Lavina Seilnacht ihrer Schwester gleich und erhöhte auf 2:0. Für einen kurzen Moment wurden sich die Damen des FVE nun etwas zu sicher, das Spiel schon gewonnen zu haben und die Konzentration ließ nach. Dies nutzten die Kirchfelder nach einem Eckball aus und verwandelten ihre erste Torchance zum 2:1 Zwischenstand. Doch die FVE Mädels fanden zu ihrer vorherigen Überlegenheit zurück und ließen den Ball nun durch die Reihen laufen. Mit schönen Spielzügen erarbeiteten sie sich weitere Torchancen. Während die Chancenverwertung im letzten Spiel noch mangelhaft war, war man dieses Spiel deutlich effektiver. So auch Jule Wächter und Laura Schumacher, die sich in der 28. und 33. Minute ebenfalls in die Torjägerliste eintrugen.

Nach dem Seitenwechsel  nutzte die frisch eingewechselte Melanie Seilnacht ihre erste Torchance eiskalt und erhöhte auf 5:1. Danach schaltete der FVE einen Gang zurück, war jedoch trotzdem noch klar besser als die Spielerinnen aus Kirchfeld.  Bis zum Abpfiff ereignete sich dann nicht mehr viel Sehenswertes. Mit drei Punkten in der Tasche verabschiedeten die FVE Mädels dann am Ende die Kirchfelder und können aktuell von einem gelungenen Saisonstart sprechen.


1. Spieltag - Sonntag, 09.09.18

FV Niefern II - FV Ettlingenweier 0:0 (0:0) 

Die Damen des FV Ettlingenweier starteten die Saison 2018/19 mit einer ersten kleinen Veränderung im Trainerteam. Maximilian Geist wird in dieser Saison das Amt des Co-Trainers übernehmen und neben  Dominik Wittwer agieren. Der Kader der Mannschaft hat sich mit sieben Neuzugängen und  zwei Rückkehrern sogar um einiges vergrößert. 

Ein strammes Vorbereitungsprogramm erwartete die Mädels des FVE. Sowohl in Ettlingenweier auf als auch im Trainingslager in Österreich wurden die FVE Damen konditionell, technisch sowie taktisch bestmöglich auf die neue Saison vorbereitet. 

Schon am ersten Spieltag wartete ein sehr starker  Gegner auf die FVE-Truppe, nämlich der Absteiger aus der Verbandsliga, der FV 09 Niefern 2. Dementsprechend motiviert und konzentriert startete der FVE in die Partie. Ab der ersten Minute hatte der FVE eine gute Ordnung. Der starken defensiven Leistung des FVE war es zu verdanken, dass in der ersten Halbzeit nur ein Schuss auf das eigene Tor kam, den die neue Torfrau Kim Speer noch hervorragend zum Eckball klären konnte.  Mitte der ersten Halbzeit erarbeitete sich der FVE gute Tormöglichkeiten über das schnelle Seilnachtgespann mit Saphira Seilnacht auf der rechten und Lavina Seilnacht auf der linken Seite.  Die beste Chance bot sich ebenfalls über Lavina Seilnacht, deren Schuss unglücklicherweise nur an den Pfosten ging. 

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Spiel. Die Heimmannschaft hatte kaum eine Möglichkeit für offensive Aktionen, ganz im Gegenteil zum FVE. Während das Spiel zunächst etwas an Geschwindigkeit verlor, gaben die FVE Mädels in der Schlussphase nochmal alles. Mit letzter Kraft starteten sie mehrere Angriffe, aus denen sich noch einige gute Torchancen entwickelten. Entweder parierte die stark spielende gegnerische Torfrau oder man vergab leichtfertig gut herausgespielte Möglichkeiten.  Am Ende blieb der FVE jedoch torlos. Die FVE Mädels können aber mit dem Remis gut leben und arbeiten nun an einer effektiveren Chancenverwertung.

Ein großer Dank geht an die mitgereisten Fans, die vor allem aus der AH des FVE bestanden und die Mädels tatkräftig unterstützten.


Mannschaftsbilder 2018/2019


Testspiel - Sonntag, 26.08.18

FV Ettlingenweier - SV Musbach 1:4 (0:3)

Torschütze: LEA BECKER


Testspiel - Samstag, 25.08.18

FV Ettlingenweier - VfB Unzhurst 1:7 (1:4)

Torschütze: LAVINA SEILNACHT


Testspiel - Samstag, 18.08.18

FV Ettlingenweier - SG Gengenbach/Zel/Fischerb. 1:4 (0:2)

Torschütze: ANNA GEHRMANN


Testspiel - Mittwoch, 15.08.18

FV Ettlingenweier - Karlsruher SC II 2:5 (2:3)

Torschütze: 2x LAVINA SEILNACHT


Testspiel - Samstag, 11.08.18

FV Ettlingenweier - SV Sinzheim 6:1 (2:0)

Torschützen: 4x MELANIE SEILNACHT, SAPHIRA SEILNACHT, SELINA KUNZ


Testspiel - Sonntag, 05.08.18

FV Ettlingenweier - FSV Büchenau 7:3 (3:1)

Torschützen: 3x SANDRA OTT, 2x SARAH WEBER, JULIA BENDEL, SAPHIRA SEILNACHT


Testspiel - Freitag, 27.07.18

FV Ettlingenweier - VfB Annweiler 8:4 (5:1)

Torschützen: 2x JULE WÄCHTER, 2x MELANIE SEILNACHT, JULIA BENDEL, LAURA SCHUMACHER, SANDRA OTT, LAVINA SEILNACHT