+++ Mittwoch, den 05.08.2020 +++

Auslosung der 1. Runde des Sport-Lines Pokals der Frauen

______________________________________


Am gestrigen Dienstag, 04.08.20 wurden die ersten Pokalrunden bei den Frauen ausgelost. Wir haben in diesem Jahr ein Heimspiel erwischt und freuen uns auf den uns unbekannten Gegner aus Frauenweiler.

 

Sonntag, 30.08.20 um 17:00 Uhr

FV Ettlingenweier - FC Frauenweiler

 

______________________________________


+++ Dienstag, den 04.08.2020 +++

Sportfestessen to go

______________________________________


 

Hier geht´s zum Bericht über unser "Sportfestessen to go" vom vergangenen Sonntag.

______________________________________


+++ Samstag, den 01.08.2020 +++

Spielergebnisse vom Wochenende

______________________________________


1. Mannschaft

FV Würmersheim - FV Ettlingenweier 2:0 (1:0)

Bilder zum Spiel

 

1. Runde Verbandspokal

FV Ettlingenweier - FV Fortuna Kirchfeld 0:3 (0:3)

Bilder zum Spiel

 

 

2. Mannschaft

1. Runde Kreispokal

FV Ettlingenweier II - ASV Wolfartsweier 1:5 (1:2) 

Bilder zum Spiel

 

Damenmannschaft

FV Ettlingenweier - VfB Bretten 2:3 (1:2) 

Bilder zum Spiel

 

______________________________________


+++ Samstag, den 01.08.2020 +++

Vorschau

______________________________________


1. Runde Verbandspokal

Sonntag, 02.08.2020 um 17:00 Uhr

FV Ettlingenweier - FV Fortuna Kirchfeld

 

1. Runde Kreispokal

Samstag, 01.08.2020 um 17:30 Uhr

FV Ettlingenweier II - ASV Wolfartsweier

 

Damenmannschaft

Samstag, 01.08.20 um 13:00 Uhr

FV Ettlingenweier - VfB Bretten

 

______________________________________


+++ Mittwoch, den 29.07.2020 +++

Vorschau und Testspielergebnis

______________________________________


Das ausgefallene Testspiel der 1. Mannschaft wird morgen nachgeholt.

1. Mannschaft

Donnerstag, 30.07.20 um 19:30 Uhr

FV Würmersheim - FV Ettlingenweier

 

2. Mannschaft

FV Ettlingenweier II - TSG Jockgrim II 0:2 (0:1)

 

______________________________________


+++ Dienstag, den 28.07.2020 +++

Testspielausfall

______________________________________


Das Testspiel der 1. Mannschaft heute Abend gegen den FV Würmersheim fällt aus.

______________________________________


+++ Montag, den 27.07.2020 +++

Testspielergebnis

______________________________________


1. Mannschaft

FV Ettlingenweier - FV Leopoldshafen 2:0 (2:0)

Torschützen: SEBASTIAN DIRSCHERL,MARVIN RITSCHEL

Bilder zum Spiel

______________________________________


+++ Sonntag, den 26.07.2020 +++

Arbeitseinsatz am 25.07.20

______________________________________


 

Hier geht´s zum kurzen Bericht zu unserem Arbeitseinsatz am 25.07.20.

______________________________________


+++ Samstag, den 25.07.2020 +++

Vorschau und offizielle Spielervorstellung

______________________________________


Sonntag, 26.07.20 um 16:00 Uhr

Spielervorstellung der 1. und 2. Mannschaft

 

Testpiele

Sonntag, 26.07.20 um 18:00 Uhr

FV Ettlingenweier - FV Leopoldshafen

 

Montag, 27.07.20 um 19:00 Uhr

FV Ettlingenweier II - TSG Jockgrim II

 

Dienstag, 28.07.20 um 19:30 Uhr

FV Würmersheim - FV Ettlingenweier

 

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

Aufgrund der aktuellen Situation stehen auch wir als Verein vor Herausforderungen. Da die Zuschauer bei den Spielen einen Mindestabstand von 1,5m einhalten müssen, haben wir rund um unser Spielfeld Markierungsbändchen angebracht. Wir bitten jeden Zuschauer sich an ein Band zu stellen und den Abstand einzuhalten, damit wir alle nach der langen Pause das erste Fußballspiel bei uns in Ettlingenweier genießen können.

______________________________________


+++ Mittwoch, den 22.07.2020 +++

Arbeitseinsatz auf dem Sportgelände

______________________________________


 

Am kommenden Samstag, 25.07.20 findet ab 10 Uhr am Sportplatz ein Arbeitseinsatz statt. Es stehen zahlreiche Aufgaben an und jede helfende Hand ist willkommen.

 

 

Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen. Aus diesem Grund bitten wir alle wenn möglich ihre eigenen Arbeitshandschuhe mitzubringen.

Vielen Dank!

______________________________________


+++ Montag, den 20.07.2020 +++

Offizieller Trainingsauftakt der 1. und 2. Mannschaft

______________________________________


Der FVE lädt alle Fans, Mitglieder, Sponsoren & Gönner zum Trainingsauftakt unserer 1. und 2. Mannschaft ein.

Am Sonntag, 26. Juli, um 16 Uhr, findet eine kurze Begrüßung und die offizielle Vorstellung unserer Neuzugänge statt. Oliver Hofheinz wird dabei wieder als Moderator fungieren. Im Anschluss findet ein Trainingseinheit der 2. Mannschaft statt und um 18 Uhr tritt die 1. Mannschaft zum ersten Testspiel der neuen Saison gegen den FV Leopoldshafen an.

Natürlich gelten auch hier die aktuelle Hygiene- und Abstandsregelungen.

______________________________________


+++ Sonntag, den 19.07.2020 +++

Erste Pokalrunde ist terminiert

______________________________________


Die Spieltermine der 1. Pokalrunde stehen nun auch fest.

 

1. Runde Verbandspokal

Sonntag, 02.08.2020 um 17:00 Uhr

FV Ettlingenweier - FV Fortuna Kirchfeld

 

1. Runde Kreispokal

Samstag, 01.08.2020 um 17:30 Uhr

FV Ettlingenweier II - ASV Wolfartsweier

 

______________________________________


+++ Mittwoch, den 15.07.2020 +++

1. Runde Rothaus Pokal 2020/2021

______________________________________


Die 1. Runde des Rothaus Pokals wurde am Montag in der Sportschule Schöneck ausgelost. Gleich zu Beginn wartet auf unsere 1. Mannschaft eine schwere Aufgabe.

1. Runde

FV Ettlingenweier - FV Fortuna Kirchfeld

Den genauen Spieltermin am 01./02.08. geben wir noch bekannt.

 

______________________________________


+++ Samstag, den 11.07.2020 +++

Ausblick 2020/2021

______________________________________


Auch in dem von der Corona-Pandemie gebeutelten Jahr 2020 müssen die Vorbereitungen weiter gehen und es gibt auch jetzt personelle Veränderungen im Kader der Seniorenmannschaften des FVE.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Spielern Florian Benz (SV Langensteinbach), Jascha Pollok (TSV Oberensingen), Jan Reinhard (KIT SportClub), Tim Kröbel (Spvgg. Durlach-Aue), Nils Lösel (SSV Ettlingen), Lukas Grob (SV Au am Rhein) und Felix Schindele (Ziel unbekannt) bedanken, die den Verein leider zur neuen Saison verlassen werden.

Des Weiteren wollen wir uns bei unserem langjährigen Co- und Fitnesstrainer Marcel Eifert recht herzlich bedanken, der mit Ende der Saison sein Amt niederlegte, uns aber glücklicherweise als Spieler erhalten bleibt.

Bei der 3. Mannschaft konnte man den gesamten Kader zusammenhalten. Auch das Trainerduo Michael Götz und Andreas Liebig werden 2020/2021 an der Seitenlinie stehen und die 3. Mannschaft leiten. Hierüber freut sich der ganze Verein sehr und zeigt auch den tollen Zusammenhalt beim FVE3.

Ebenfalls seine Arbeit fortführen wird Torwarttrainer Oliver Hofheinz, der auch in der kommenden Saison unsere Tormänner ordentlich zum Schwitzen bringen wird. Wir freuen uns, dass der gemeinsame Weg weitergeht.

 

Zur neuen Saison begrüßen wir unseren Rückkehrertrainer Patrick Anstett vom 1. SV Mörsch, der nach 2 Jahren Abstinenz wieder den Weg nach Ettlingenweier gefunden hat. Er wird zusammen mit Patrick Tohn und Simon Revfi die 1. Mannschaft trainieren.

Als Spieler können wir mit Timo Bauer (SV Kuppenheim), Leon Forcher (Sportfr. Forchheim) und Mirko Ernst (FC Germ. Friedrichstal) 3 verbandsligaerfahrene Spieler begrüßen. Auch Moritz Köpf (FC Germ. Friedrichstal U19) kann in der Jugend schon auf Verbandsligaerfahrung zurückgreifen. In der 2. Mannschaft kann man mit Fabio Di Marco (PS Karlsruhe) einen jungen Mann aus der A-Klasse verpflichten. Auch Robin Schätzle (SC Bulach) fand den Weg zum FVE und war in der vergangenen Saison einer der treffsichersten Spieler in der B-Klasse. Erfreulicherweise können wir auch einen Heimkehrer zurück beim FVE begrüßen: Martin Herrmann (TSV Schöllbronn) kehrt nach langjähriger Zugehörigkeit in Schöllbronn wieder in seine Heimat zurück.

Mit sieben Zugängen für die 1.&2. Mannschaft blickt der FVE zuversichtlich in die neue Saison. Auch werden einige Langzeitverletzte im Laufe der Saison wieder in den Spielbetrieb einsteigen.

Der ganze FVE freut sich auf die neue Saison 2020/21 und wünscht allen Mannschaften und Spielern eine erfolgreiche und verletzungsfreie Runde.

______________________________________


+++ Mittwoch, den 08.07.2020 +++

Absage Sportfest

______________________________________


Wie alle anderen Vereine müssen auch wir unser für dieses Jahr geplantes Sportfest vom 6. - 10.8. aufgrund der aktuellen Situation absagen. Auch die nun in Kraft getretenen Lockerungen lassen die Durchführung eines Sportfestes nicht zu.

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr in gewohnter Weise wieder 5 Tage feiern können und freuen uns auf das nächste Sportfest in 2021. Wenn wir dann bei einem Bier zusammen sitzen, werden wir die gemeinsame Zeit zu schätzen wissen - mehr als zuvor. Bleibt alle gesund!

______________________________________


+++ Mittwoch, den 01.07.2020 +++

Nachgefragt bei Denis Bogesch

______________________________________


In unserer neuen Kategorie „nachgefragt bei…“ interviewen wir Spieler, Trainer, Fans oder Freunde des FVE und stellen ihnen einige Fragen. Die Interviews verlaufen selbstverständlich kontaktlos via Mail und sozialer Medien.

Denis ist seit 2009 im Verein und erlebte beide Aufstiege als Stammspieler mit. Im letzten Sommer entschied er sich der ersten Mannschaft als Spieler aufzuhören und die 2. Mannschaft als Spielertrainer zu übernehmen. Diese Aufgabe bereitet ihm bisher viel Spaß und das sportliche Abschneiden war bisher auch sehr ordentlich.

 

FVE: Hallo Denis, normalerweise verbringen wir die Wochenenden mit viel Fußball und sind vor allem auch häufig beim FVE auf dem Sportplatz. Wie verbringst du aktuell deine Wochenenden?

Denis: Aktuell verbringe ich viel Zeit mit meiner Familie, insbesondere mit meinen Kindern. Da sie in dieser Zeit noch nicht in den Kindergarten gehen dürfen, unternehmen wir viel mit ihnen. Fahren viel Fahrrad, gehen spazieren und machen viele Ausflüge, damit die Kids bei Laune gehalten werden.

 

FVE: Aktuell kann ja kein regelmäßiges Mannschaftstraining stattfinden. Wie hältst dich daher aktuell fit?

Denis: Ich fahre Fahrrad und renne viel den Kindern hinter her :-) ich muss gestehen, für Sport fehlt mir im Moment die Zeit und ehrlich gesagt auch die Lust. Aber langweilig wird mir nie.

 

FVE: Du bist seit dieser Saison als Trainer verantwortlich für die 2. Mannschaft. Wie schwer bzw. leicht fiel dir der Sprung das Spielerdasein zu beenden und als Spielertrainer die volle Verantwortung für eine Mannschaft zu übernehmen?

Denis: Ehrlich gesagt fiel mir die Entscheidung, in der 1. Mannschaft aufzuhören, sehr schwer. Ich war seit 11 Jahren in der 1. Mannschaft unterwegs und habe alles miterlebt - das war die geilste Zeit meines Lebens. Umso mehr ich dann aber drüber nachgedacht habe, dass ich immer noch im geilsten Verein der Welt weitermachen werde, ist mir die Entscheidung leichter gefallen. In diesem Verein die Verantwortung für eine Mannschaft zu übernehmen, macht mich sehr stolz, immerhin ist es eine A-Klassen Mannschaft. Des Weiteren bin ich dem Verein sehr dankbar, dass sie mir diese wichtige Aufgabe ohne Bedenken zugetraut haben, dafür danke.

 

FVE: In den letzten Wochen wurde viel gemutmaßt wie es mit der aktuellen Saison im Amateurfußball weitergeht bzw. weitergehen soll, viele Möglichkeiten stehen im Raum, jetzt wurde sogar eine Lösung ausgesprochen, die auf einem Verbandstag endgültig entschieden werden, aber was wäre für dich die logischste Option?

Denis: Die für ,,mich logischste Entscheidung ist, dass der Erste aufsteigt und es keine Absteiger gibt. Aber ich wollte es nicht entscheiden, das ist eine schwierige Entscheidung.

 

FVE: Als Trainer steht für dich sicher auch die Planung für die kommende Saison auf deiner To-Do-Liste, wie schwer ist es Spielergespräche mit potenziellen Neuzugängen oder aktuellen Spielern des Kaders zu führen, ohne zu wie und wann es weitergehen wird?

Denis: Spielergespräche mit dem aktuellen Kader konnte ich auf Grund der aktuellen Situation nicht führen. Ich habe daher jeden einzelnen angeschrieben und von jedem eine Zusage für die nächste Runde bekommen. Dank der Mithilfe von Marius Rieger haben wir die letzte Zeit mehrere Gespräche geführt, was bis her zu drei Neuzugängen geführt hat. Die anderen sind auch sehr gut verlaufen, stehen aber noch aus. Ich bin guter Dinge, dass wir nächste Runde einen noch größeren Kader präsentieren können. Allerdings müssen wir erst mal abwarten, wie und wann es weitergeht.

 

FVE: Abschließend die wichtigste Frage: Was vermisst du aktuell am meisten beim bzw. am FVE?

Denis: Alle vom FVE. Das in der Kabine sitzen, Bier trinken und dummes Zeug reden. Einfach mal wieder alle vom Verein zu sehen, denn alle Spieler, die sich in der Kabine bei uns aufhalten, sind geile Typen. Ich habe alle lieb.

 

 

______________________________________


+++ Sonntag, den 28.06.2020 +++

Nachgefragt bei Max Frisch

______________________________________


In unserer neuen Kategorie „nachgefragt bei…“ interviewen wir Spieler, Trainer, Fans oder Freunde des FVE und stellen ihnen einige Fragen. Die Interviews verlaufen selbstverständlich kontaktlos via Mail und sozialer Medien.

Max ist seit 2015 beim FVE. Er gehörte von Anfang an zum Stammpersonal und ist in den letzten Jahren zum Leistungsträger geworden. Durch seine langjährige fußballerische Tätigkeit beim FVE hat auch er in vielen Stunden Kameradschaft erlebt und war auf Ausflügen und Festen immer stets am regen beteiligt.

 

FVE: Hallo Max, normalerweise verbringen wir die Wochenenden mit viel Fußball und sind vor allem auch häufig beim FVE auf dem Sportplatz. Wie verbringst du aktuell deine Wochenenden?

Max: Aktuell nutze ich einen Großteil der gewonnenen Freizeit für mein berufsbegleitendes Masterstudium. Zusätzlich genieße ich die Zeit mit meiner Frau, sowie unseren Familien und Freunden.

 

FVE: Aktuell kann ja kein regelmäßiges Mannschaftstraining stattfinden. Wie hältst dich daher aktuell fit?

Max: Wir haben uns zu Hause ein kleines Fitnessstudio aufgebaut, in dem nahezu täglich ein wenig trainiert wird. Ab und an quäle ich mich auch mit unserem 10er, damit wir nach der Corona-Pause eine gute Figur im FVE-Trikot machen.

 

FVE: Du bist seit 2015 im Verein und damit in deiner 5. Saison. Was hat sich in deinen Augen in den letzten Jahren am meisten verändert innerhalb der Mannschaft bzw. Mannschaften oder gibt es vielleicht auch kaum Veränderungen?

Max: Zu Beginn meiner Zeit beim FVE waren die Mannschaften durch den regelmäßigen gemeinsamen Trainingsbetrieb noch enger miteinander verbunden. Mit den häufig variierenden Trainings- und Spielorten ist das im Laufe der Jahre schwieriger geworden. Dennoch ist der Zusammenhalt vor allem außerhalb des Platzes weiterhin sehr groß. Dies ist meiner Meinung nach auch der Grund dafür, dass wir einen so großen Stamm an Spielern haben, die bereits seit Jahren für den FVE aktiv sind.

 

FVE: In den letzten Wochen wurde viel gemutmaßt wie es mit der aktuellen Saison im Amateurfußball weitergeht bzw. weitergehen soll, viele Möglichkeiten stehen im Raum, jetzt wurde sogar eine Lösung ausgesprochen, die auf einem Verbandstag endgültig entschieden werden, aber was wäre für dich die logischste Option?

Max: Ich denke es gibt keine Lösung, die für alle Mannschaften befriedigend sein wird. Da der FVE in der aktuellen Saison von Auf- und Abstiegsregelungen relativ unbetroffen sein wird, stehe ich dem Ganzen entspannt entgegen und freue mich, wenn es hoffentlich bald wieder weitergehen kann.

 

FVE: Nun hat die Bundesliga wieder begonnen, wie gefällt dir das Konzept der Geisterspiele? Schaust du sie an oder sagst du, das hat nichts mit normalem Bundesligafußball zu tun?

Max: Trotz meiner Fußball-Begeisterung sehe ich den Start der Bundesliga eher skeptisch, da es meiner Meinung nach durchaus wichtigere Dinge im Leben gibt und einige Bereiche mit deutlich stärkeren Einschränkungen zu kämpfen haben. Unabhängig davon verfolge ich die Geisterspiele und finde es sehr interessant, durch die ausbleibenden Fangesänge auch die Kommunikation auf dem Spielfeld mitzubekommen.

 

FVE: Abschließend die wichtigste Frage: Was vermisst du aktuell am meisten beim bzw. am FVE?

Max: Wie auch meine Teamkollegen vermisse ich aktuell die gemeinsamen Momente, die wir sowohl auf als auch neben dem Spielfeld erleben dürfen. Auch hinsichtlich der aktuellen Wetterlage und der sicherlich gut bespielbaren Plätze, sehne ich mich am Wochenende nach einem offiziellen Fußballspiel.

______________________________________


+++ Samstag, den 27.06.2020 +++

Aufstiegsglückwünsche

______________________________________


Nachdem der Verbandstag am vergangenen Samstag den Abbruch der aktuellen Saison beschlossen hat, herrscht nun Klarheit in diesen ungewohnten Zeiten. Somit stehen auch die Aufsteiger fest.

Auch wenn die großen Meisterschaftsfeiern nicht stattfinden können, gratulieren wir allen herzlich zur Meisterschaft.

Glückwünsche gehen an den SV Langensteinbach zum Aufstieg in die Verbandsliga. Mit 7 Punkten Vorsprung deutete sich dieser bereits an.

Auch dem Aufsteiger der A2-Klasse der SpVgg Söllingen wünschen wir viel Erfolg in der Kreisliga und gratulieren zum Aufstieg.

Herzliche Glückwünsche senden wir an die 2. Mannschaft der SG Stupferich, die sich mit deutlichem Vorsprung die Meisterschaft in der B3-Staffel sichert.

Bei den Damen feiern die Frauen des ATSV Mutschelbach die Meisterschaft und steigen somit in die Verbandsliga auf.

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg für die neue Runde, auch wenn niemand sagen kann, wann oder wie diese starten wird.

______________________________________


+++ Sonntag, den 21.06.2020 +++

Außerordentlicher Verbandstag beschließt Saisonbeendigung

______________________________________


PRESSEMITTEILUNG DES BADISCHEN FUSSBALLVERBANDES E.V. Nr. 45/2020 vom 20. Juni 2020 Karlsruhe.

Die Delegierten haben entschieden: Das höchste Gremium des Badischen Fußballverbandes – der Verbandstag – hat sich mit 94 Prozent für die Beendigung der Saison 2019/20 ausgesprochen. 75 Prozent der Delegierten schlossen sich dem Vorschlag des Verbandsvorstandes zur Wertung der Saison an.

Um 14 Uhr eröffnete bfv-Präsident Ronny Zimmermann die Hauptversammlung, die erstmals virtuell durchgeführt wurde. Die Delegierten verfolgten den Livestream von zu Hause aus auf ihren Computern, Aussprache und Abstimmung erfolgten über ein Online-Tool Eine Authentifizierung per persönlichem Wahlberechtigungscode stellte sicher, dass die Delegierten nur persönlich, jedoch 100% anonym abstimmen konnten.

Der Verbandstag begann mit den für eine Mitgliederversammlung üblichen Formalitäten, auf Grund der virtuellen Durchführung kamen noch weitere hinzu. So musste beispielsweise für den Fall eines Technikausfalls ein Ersatztermin benannt werden. 194 Delegierte nahmen Ihr Recht auf die Teilnahme wahr. Sie stammen aus den Fußballvereinen im bfv, den Kreisvorstandschaften sowie dem Verbandsvorstand.

Bei dem Tagesordnungspunkt „Berichte zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie“ zeigte bfv-Präsident Ronny Zimmermann zunächst die unvorstellbare Dynamik auf, mit der die Verantwortlichen und Mitarbeiter*innen des Badischen Fußballverbandes mit den neun Fußballkreisen konfrontiert war, und unter welchem Hochdruck alle auf den heutigen Verbandstag hingearbeitet haben. „Um es kurz zu machen: es war ein unglaublich intensiver Weg. Wenn der heutige Tag vorüber ist, haben wir das Fundament für die weiteren Schritte gelegt und können den Blick nach vorne richten.

Auf die finanziellen Auswirkungen ging in der Folge Vizepräsident Finanzen, Torsten Dollinger, ein. Selbst im besten Falle, also bei einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs im September sowie der stetigen Wiederaufnahme des Betriebs in der Sportschule, sei der Badische Fußballverband mit einem Defizit von über 600.000 Euro konfrontiert. Bei Verzögerung oder gar einer zweiten Welle der Covid-19-Pandemie würde sich das Ergebnis weiter verschlechtern. Für die Vereine hatte er eine gute Nachricht zu vermelden: die Landesregierung Baden-Württemberg hat in dieser Woche einen Rettungsschirm für den Sport in Höhe von rund 12 Mio. Euro beschlossen.

Vizepräsident Rüdiger Heiß fasste anschließend die wichtigsten Fakten zum „Herzstück und der Basis unserer Fußballvereine“, dem Spielbetrieb zusammen, seit dieser am 13. März eingestellt werden musste. Er verdeutlichte die Schwierigkeit bei der Aufgabe, im Sinne aller bfv-Vereine Lösungen zu finden für eine Situation, mit der keiner rechnen konnte. Der Prozess mündete in zwei Vorschlägen durch den Verbandsvortand: Beendigung und Wertung der Saison zum 30.06.2020 ohne weitere Spiele oder die Fortführung der Saison über den 30.06.2020 hinaus. Der Empfehlung zu ersterem schlossen sich in einer Umfrage unter allen bfv-Vereinen gut 90 Prozent an. Angesichts der Folgen, die sich aus der Entscheidung für den Spielbetrieb ergeben, appellierte Heiß an die Delegierten, nicht „nur in der Gegenwart zu denken“, sondern die Auswirkungen auf die kommenden Spielzeiten im Blick zu haben.

Und dann war es soweit. Prof. Dr. Andreas Pitz, Vorsitzender des Verbandsgerichts, ging zum Tagesordnungspunkt 6 „Erledigung von Anträgen“ über. Nachdem die Delegierten die Anträge 1 Dinglichkeit (99 %) und Antrag 2 Haftungsbeschränkung (98 %) abgewinkt hatten, kam der entscheidende Antrag 3 zum Spielbetrieb.

Dabei sprachen sich 94 Prozent der Delegierten für die Beendigung der Saison aus. Der Wertung des Tabellenstandes zum Zeitpunkt des Abbruchs, der Ermittlung der Meister und direkten Aufsteiger per Quotienten-Regelung (Spiele durch Punkte) sowie dem Verzicht auf Absteiger stimmten ebenfalls 94 Prozent der Delegierten zu. Der Abänderungsantrag des FC Bammental und weiterer Vereine mit dem Vorschlag, alle Mannschaften auf Relegationsplätzen sowie alle Teilnehmer der Aufstiegsrunden ebenfalls aufsteigen zu lassen, fand mit 23 Prozent Ja- Stimmen zu 63 Prozent Nein-Stimmen bei 14 Prozent Enthaltungen keine Zustimmung bei den Delegierten. Dem Antrag des Verbandsvorstandes einen Aufsteiger aus Aufstiegsrunden per Quotient zu ermitteln sowie Relegationsteilnehmern kein Aufstiegsrecht einzuräumen, schlossen sich hingegen 75 Prozent der Delegierten an. Grundsätzlich gelten diese Regelungen für die bfv-Spielklassen der Herren, Frauen und Jugend. 90 Prozent der Delegierten ermächtigten den Verbandsvorstand zudem, für die Jugend gegebenenfalls notwendige Sonderregelungen zu treffen.

Auch die beantragte Regelung der Pokalwettbewerbe beschlossen die Delegierten mit 85 Prozent. Diese sieht im Groben vor, den bfv-Rothaus-Pokal, den Sportlines-Pokal der Frauen und den A-Junioren-Verbandspokal 2019/20 sportlich zu Ende zu führen. Sollte eine sportliche Beendigung der Wettbewerbe bis zum Meldetermin für den DFB-Pokal nicht möglich sein, wird der Verbandsvorstand beauftragt, einen Teilnehmer zu benennen. Die Verbandspokalwettbewerbe der B- und C-Junioren sowie der B- und C-Juniorinnen werden nicht fortgeführt und keine Sieger ermittelt. Die bfv-Rothaus-Kreispokale sowie Junioren-Kreispokalwettbewerbe sollen grundsätzlich ebenfalls sportlich beendet werden.

Weiterhin hat der Verbandstag bei Antrag 4 mit einer Abstimmungsmehrheit von 90 Prozent den Verbandsvorstand dazu ermächtigt, auch ohne erneuten Verbandstagsbeschluss über den weiteren Umgang mit der kommenden Spielzeit 2020/21 zu entscheiden. Diese Entscheidung wird sich insbesondere an den aktuellen gesundheitlichen und spieltechnischen Rahmenbedingungen orientieren und muss gegebenenfalls kurzfristig getroffen werden.

Zum Abschluss genehmigte die Mehrheit der Delegierten (96 %) die vom Verbandsvorstand bereits beschlossene Änderung des § 17 Spielordnung in Bezug auf die „6-Monats-Frist“ beim Vereinswechsel: Diese Frist ist seit der Aussetzung des Spielbetriebs am 12.03.2020 gehemmt und wird erst mit dessen Wiederaufnahme erneut in Gang gesetzt.

Im letzten Tagesordnungspunkt der Veranstaltung „Verschiedenes“ appellierte Zimmermann noch an die Vereine, die in der Krise viel zitierten Werte wie Solidarität, Zusammenhalt, Empathie und Verständnis auch weiterhin mit Leben zu füllen: „Unser Fußball soll Spaß machen, soll Freude bereiten, und zwar jedem!“ Um 16.20 Uhr beendete Zimmermann den außerordentlichen Verbandstag.

„Zunächst bin ich erleichtert, dass alles gut funktioniert hat und damit die wochenlangen, aufwändigen Vorbereitungen mit einem reibungslosen Ablauf belohnt wurden“, betonte Zimmermann anschließend. „Froh bin ich, dass die Vereine und wir nach den heutigen, wegweisenden Beschlüssen nun das größtmögliche Maß an Planungssicherheit für die Saison 2020/21 haben und die Weichen stellen können.“ Die Delegierten hätten eine weitsichtige und rechtssichere Entscheidung getroffen, die auch einer nachträglichen Überprüfung standhalten würde. „Nun richten wir den Blick nach vorne. Ich kann versichern, dass wir alles uns mögliche daran setzen, dass es so schnell wie nur möglich weitergehen kann. Wir wollen alle Fußball spielen!“

 

Gemeinsamer Weg in Baden-Württemberg

Auch in den Nachbarverbänden Südbaden und Württemberg fanden heute außerordentliche Verbandstage statt. Beide Verbände werden nach dem Beschluss der Verbandstage ebenfalls die Saison 2019/20 zum 30.06.2020 beenden.

„Es ist ein großer Erfolg für den Fußball in Baden-Württemberg, dass wir nun im Grundsatz einheitliche Regelungen erzielen konnten“, freute sich Heiß, insbesondere mit dem Blick auf die gemeinsame Spielklasse. Nach den Beschlüssen der drei Verbände werden auch die Vereine der Oberligen in Baden-Württemberg die Spielzeit 2019/20 zum 30.06.2020 beenden. Diesen Beschluss, der für die Herren, die Frauen und den Jugendbereich gilt, hat die Gesellschafterversammlung bereits im Vorfeld unter der Maßgabe getroffen, dass die Verbandstage eine entsprechende Entscheidung treffen.

Ka, 20.06.2020

______________________________________


+++ Sonntag, den 14.06.2020 +++

Glückwünsche zur Hochzeit

______________________________________


 

Der FVE und insbesondere die 3. Mannschaft wünschen ihrem Spieler Michael Nolde und seiner Frau Lisa nur das Allerbeste zu ihrer standesamtlichen Hochzeit am letzten Wochenende und alles Gute für den weiteren, gemeinsamen Lebensweg. Aufgrund der aktuellen Situation kann die kirchliche Hochzeit leider erst im nächsten Jahr stattfinden. Dann kann die Feier hoffentlich so stattfinden wie ihr das möchtet und wir werden die Nähe und das Miteinander noch mehr zu schätzen wissen.

______________________________________