Kreisklasse A2

Spielberichte 2019 / 2020


9. Spieltag - Sonntag, 13.10.19

FV Ettlingenweier II - TSV Oberweier 6:1 (2:0)

Torschützen: 2x FABIO RECUPERO, SEBASTIAN BECKER, MIKA GLADITSCH, MATHIAS GERSTNER, ANDREAS JÖSEL

Nach einem deutlichen Sieg der 2. Mannschaft im Derby gegen den Nachbarn aus Oberweier sah es in den ersten 30 Minuten nicht aus. Das Spiel begann zäh und durch zwei individuelle Fehler kam der TSV Oberweier zu zwei Großchancen, die glücklicherweise nicht genutzt werden konnten. Danach besann sich der FVE aufs Fußball spielen und in der 36. Spielminute konnte Fabio Recupero nach schönem Zuspiel von Simon Revfi den Ball über den gegnerischen Tormann lupfen und zum 1:0 versenken. Fast mit dem Halbzeitpfiff konnte wieder Simon Revfi den Ball schön auf Andreas Jösel durchstecken, der den Ball auf Sebastian Becker querlegte, der nur noch zum 2:0 einschieben musste.

Nach diesem zweiten Gegentreffer resignierte der Gegner und als nach dem Seitenwechsel Fabio Recupero einen Abpraller von Jan Reinhard zum 3:0 ins Tor schob gab der Gegner komplett auf. Weitere vier Minuten später setzte Simon Revfi Mika Gladitsch in Szene, der sich über außen durchsetzte und den Ball zum 4:0 ins lange Eck schieben konnte. Der FVE machte nun das Spiel und das nächste Tor ließ nur 10 Minuten auf sich warten. In der 65. Spielminute nahm Mathias Gerstner den Ball direkt und drosch ihn zum 5:0 in die Maschen. Im weiteren Spielverlauf erspielte sich der FVE noch zwei weitere Großchancen über Jan Reinhard und Simon Revfi, die beide ungenutzt blieben. Kurz vor dem Ende konnte Andreas Jösel einen Eckball von Manuel Günther zum 6:0 einköpfen. Dem TSV Oberweier gelang vier Minuten vor dem Abpfiff noch der Ehrentreffer durch ein Kopfballtor nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Wenn der FVE2 die gute Leistung mit ins nächste Spiel gegen den SSV Ettlingen mitnehmen kann, wartet dort der nächste Derbysieg.


8. Spieltag - Sonntag, 06.10.19

FC Vikt. Berghausen - FV Ettlingenweier II 2:0 (1:0)


7. Spieltag - Sonntag, 29.09.19

FV Ettlingenweier II - ATSV Kleinsteinbach 1:4 (0:1)

Torschütze: JOSHUA FÜNER 

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die 2. Mannschaft am Sonntag gegen Kleinsteinbach.

Obwohl man in den ersten 20 Minuten klar spielbestimmend war und relativ gut ins Spiel kam, wurden zwei gute Chancen liegen gelassen. Die beste Gelegenheit von Fabio Recupero landete am Pfosten. Auch aus der Distanz war der FVE aktiv, brachte jedoch nichts Zählbares dabei heraus. Doch nach 20 Minuten verlor der FVE plötzlich komplett den Faden. Man spielte immer mehr lange Bälle, die jedoch schneller zurückkamen als erhofft. Kurz vor der Halbzeit erzielten die Gäste auch noch das 0:1. Unnötigerweise rutschte eine Freistoßflanke durch und Keeper Dominik Kutija hatte gegen den heranrauschenden Stürmer keine Chance mehr. Zuvor hatte er zweimal in 1 gegen 1 Situationen stark pariert. In der Pause schwor man sich frisch ein und wollte unbedingt wieder das Ruder herumreißen.

Allerdings passierte in Halbzeit zwei nicht viel. Weiterhin tat man sich sehr schwer und allen Übels fing man eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff das 0:2 durch einen schön vorgetragenen Angriff der Gegner. 12 Minuten vor Schluss dann noch ein letztes Aufbäumen, nachdem man zuvor nur eine Kopfballchance durch Nico Laera verzeichnen konnte. Doch in dieses Aufbäumen hinein fiel ein Konter der Gäste zum 0:3. Postwendend bekam man zwar einen Foulelfmeter nach einem Foul an Mika Gladitsch zugesprochen, den Joshua Füner auch verwandelte, doch auch das brachte letzten Endes nichts ein, da man kurz darauf das 1:4 kassierte. Alles in allem eine desaströse Leistung, mit der man in dieser Liga nicht viel erreichen kann. Am nächsten Sonntag wird in Berghausen eine deutliche Steigerung herhalten müssen, um dort punkten zu können.


6. Spieltag - Samstag, 21.09.19

SC Neuburgweier - FV Ettlingenweier II 2:2 (0:1)

Torschützen: SEBASTIAN HAAGA, NICOLA LAERA

In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Die 2. Mannschaft des FVE hatte mehr Spielanteile und ein Chancenplus, aber es waren keinen zwingenden Tormöglichkeiten dabei. Der Gegner versuchte mich langen Bällen die Reihen des FVE zu überwinden, aber auch dies führte zu keinem Torerfolg. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff war es dann Sebastian Haaga, der einen Schuss von Fabio Recupero ins Tor des SC Neuburgweier lenken konnte.

Nach der Halbzeit erhöhte der Gegner dann den Druck und lief den FVE früh an. Dies zeigte nun schnell Wirkung. In der 57. Spielminute konnte Dominik Kutija einen Elfmeter zwar parieren, doch beim Nachschuss schlief der FVE und Neuburgweier glich aus. Weiter unter Druck spekulierte der FVE eine Viertelstunde nach dem Ausgleichstreffer auf Abseits, verschätzte sich und der Gegner konnte sich den 2:1 Führungstreffer erspielen. Doch der FVE2 gab nicht auf. Personell konnte man in der 2. Halbzeit zwar nichts mehr nachlegen, doch man bemühte sich weiter. Simon Leunig erkämpfte sich in der vorletzten Spielminute einen Freistoß, den Nicola Laera dann völlig freistehend mustergültig einköpfen konnte.

Am Ende kann man mit der Punkteteilung zufrieden sein. Der guten ersten Halbzeit folgten 45 schlechtere Minuten, in denen nichts mehr nach vorne ging und der Gegner die Oberhand hatte.

Wichtiger als der Punkt ist dann am Ende, dass alle Spieler wieder gesund nach Hause gehen können. Es gehen die besten Genesungswünsche an unseren Spieler Sascha Schubert, der nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Tormann ins Krankenhaus gebracht werden musste. Er zog sich beim Zusammenstoß eine Platzwunde und einen Nasenbeinbruch zu. Wir wünschen dir alles Gute und dass alles wieder schnell verheilt!


5. Spieltag - Sonntag, 15.09.19

FV Ettlingenweier II - FC Südstern Karlsruhe 0:2 (0:1)

Die 2. Mannschaft des FVE erwischte keinen guten Tag. In der ersten Hälfte spielte der FVE mutlos und ohne erkennbaren Siegeswillen. Dem Gegner gelangen zunächst auch kaum Torchancen und er war nur durch Standards gefährlich. In der 23. Spielminute schlug ein Freistoß des Gegners im langen Eck des FVE-Tores ein. Die größte Chance auf Seiten des FVE hatte Fabio Recupero, der am gegnerischen Tormann scheiterte.

Auch die 2. Halbzeit war nicht besser. Beiden Mannschaften fiel nicht viel ein und nach einem Fernschuss schlief die Hintermannschaft des FVE und so konnte der FC Südstern den Abpraller von Dominik Kutija mühelos ins Tor schieben. In der Folgezeit konnte sich der FVE2 zwar noch Chancen erspielten, aber vergab diese alle. Am Ende geht die Niederlage aufgrund der schlechten Mannschaftsleistung leider in Ordnung. 


4. Spieltag - Sonntag, 08.09.19

TSV Schöllbronn - FV Ettlingenweier II 1:2 (0:0)

Torschützen: MATHIAS GERSTNER, MARCEL EIFERT

Bei durchgehendem Regen sahen die wenigen Zuschauer ein spannendes A-Klassenderby. In der ersten Halbzeit lagen die Spielanteile etwas mehr auf der Seite der Gastgeber, die vor allem nach Standardsituationen gefährlich waren und sogar einen Aluminiumtreffer zur verzeichnen hatten. Zudem konnte Torhüter Dominik Kutija einen Fernschuss glänzend parieren. Auch der FVE konnte sich eine große Gelegenheit herausarbeiten. Sebastian Becker blieb aber gegen TSV-Keeper und Verteidiger nur knapp zweiter Sieger. So ging man mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kam man besser in die Partie und konnte nach 51 Minuten in Führung gehen. Sebastian Becker ließ auf engstem Raum 3 Verteidiger im gegnerischen Strafraum stehen und legte den Ball quer auf Mathias Gerstner, der zum 0:1 einschob. Immer wieder setzte der FVE kleine Nadelstiche nach vorne. Die Abwehr um Kapitän Nicola Laera stand wie schon in der Woche zuvor hervorragend und ließ kaum Gefahr für das eigene Gehäuse zu. In der 73. Minute flankte Nicola Laera einen Freistoß aus der eigenen Hälfte direkt auf den Kopf von Marcel Eifert, der seinem Gegenspieler entwischt war. Der Kopfball landete, vorbei am herauseilenden TSV-Keeper, am Innenpfosten und anschließend im Tor zum 0:2. Der TSV warf nun alles nach vorne, kam aber bis auf eine Chance, wobei jedoch der Ball am Tor vorbeirollte, kaum zu nennenswerten Aktionen. Im Gegensatz dazu, hatte der FVE zwei bis drei sehr gute Kontergelegenheiten, die leider jedoch nicht gut genug ausgespielt wurden. Nach und nach besann man sich auch immer mehr auf das Verteidigen und bekam so, durch einen sensationellen Volley-Sonntagsschuss aus der zweiten Reihe, das 1:2. Noch waren 7 Minuten zu spielen. Der TSV bekam dann kurz vor Schluss einen äußerst fragwürdigen indirekten Freistoß im Strafraum zugesprochen, nachdem der Schiedsrichter einen vermeintlichen Rückpass erkannt hatte. Dieser konnte jedoch erfolgreich abgeblockt werden und kurz darauf war das Spiel zu Ende.

Der FVE gewinnt innerhalb von 8 Tagen zwei prestigeträchtige Derbys und beweist aktuell durch seinen unbändigen Willen und den großen Einsatz, zu was er fähig ist. Nächste Woche ist der FVE zu Hause gegen den FC Südstern gefragt, gegen den der nächste „Dreier“ eingefahren werden soll. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Das hat sie sich auch allemal verdient. 


3. Spieltag - Sonntag, 01.09.19

FV Ettlingenweier II - FV Alem. Bruchhausen 1:0 (0:0)

Torschütze: MANUEL GÜNTHER

An einem Tag der nicht besser hätte anfangen können (FVE III - FVA II 7:0) wurde es immer wärmer und pünktlich zu Spielbeginn waren die warmen Temperaturen der vorangegangenen Tage fast wieder erreicht. Gleich von Beginn an war die Marschroute klar. Der FVE zog sich bis in die eigene Hälfte zurück und überließ dem FVA den Ball, um situativ deren Innenverteidiger unter Druck zu setzen. So fiel dem FVA in der Offensive relativ wenig ein, der FVE stand sehr gut und die langen Bälle der Gäste konnten alle im Keim erstickt werden. Lediglich ein harmloser Distanzschuss stand bis zur Halbzeit zu Buche. Der FVE war hingegen etwas gefährlicher, wenn auch hundertprozentige Torchancen Mangelware waren. Nach Standards waren die Gastgeber immer wieder gefährlich und konnten den FVA Torhüter das ein oder andere Mal in Bredouille bringen. Trotzdem ging man mit einem 0:0 in die Pause.

Beide Mannschaften waren wieder hellwach zu Beginn der 2. Hälfte. Der FVE konnte sich einige vielversprechende Situationen erarbeiten, die jedoch zu selten gut genug ausgespielt wurden, um richtig gefährlich zu werden. Der FVA hatte 2 Torchancen, die Torhüter Dominik „the wall“ Kutija jedoch mit Glanzparaden entschärfen konnte. Über das ganze Spiel gesehen war der FVE offensiv einen Tick aktiver, hatte oft Pech mit den letzten Pässen, die oft nicht immer perfekt gespielt wurden. Doch der Mut wurde letzten Endes noch belohnt. Manuel Günther traf per Freistoß aus halblinker Position und ca. 30 Metern zum vielumjubelten 1:0 Siegtreffer. Letzten Endes natürlich ein glücklicher Treffer, hatten sich beide Mannschaften schon fast mit dem Unentschieden angefreundet. Schlussendlich muss jedoch die gesamte Mannschaft des FVE loben, die ein bärenstarkes Derby ablieferte und sich somit den Sieg auch (etwas glücklich) verdient hat. Der beste Mann auf dem Feld war jedoch der Mann in schwarz (bzw. hellblau), der das Spiel hervorragend leitete und von allen Seiten gelobt wurde.

Das Motto der diesjährigen A-Klasse heißt wohl, ein Derby kommt selten allein. Denn schon nächsten Sonntag steht das nächste Derby an. Der FVE 2 reißt in die Höhe nach Schöllbronn, um im nächsten Derby wieder alles für die 3 Punkte zu geben.


2. Spieltag - Sonntag, 24.08.19

FV Ettlingenweier II - KIT SportClub 0:6 (0:3)

Die 2. Mannschaft des FVE empfing den Favoriten von der Uni und ging gnadenlos baden. In der ersten Halbzeit schafften es die Gäste anfangs noch nicht so oft vor das Tor von Dominik Kutija. Doch nach 25 Minuten bekamen die KIT’ler einen Strafstoß zugesprochen, den sie sicher verwandelten. Kurz darauf folgte ein Geniestreich der Gäste. Ein sensationeller Fernschuss flog in den Winkel zum 2:0. Wieder nur kurz darauf folgte ein Kopfballtor nach einer schönen Flanke zum 3:0. So ging man dann in die Pause.

Kurz nach der Halbzeit erzielte das KIT aus abseitsverdächtiger Position das 4:0. Nun folgte ein Chancenlauf für die Gäste und zwei weitere Treffer für die Studenten. Dominik Kutija war es zu verdanken, dass es letzten Endes „nur“ beim 6:0 blieb. Eine desaströse zweite Halbzeit.


1. Spieltag - Sonntag, 18.08.19

FV Ettlingenweier II - SpG Burbach/Pfaffenrot 2:0 (1:0)

Torschützen: FABIO RECUPERO, MATHIAS GERSTNER

Auch für die 2. Mannschaft begann die Saison. Sie empfing die neu gegründete SG Burbach/Pfaffenrot. Durch viele Abgänge des Gegners war dieser schwer einzuschätzen, zumal es auch das erste Punktspiel unter dem neuen Trainerduo Bogesch/Laubenstein war. Die Zuschauer, Trainer und Vereinsverantwortlichen waren nach einer durchwachsenen Vorbereitung gespannt auf das erste Rundenspiel. Und sie wurden vor allem in der 1. Halbzeit keinesfalls enttäuscht. Der FVE spielte sich viele Chancen heraus, doch dauerte es bis zur 18. Spielminute bis die erste Chance den Weg ins Tor fand. Ein wunderbar hervorgetragener Angriff durch Denis Bogesch, der mit einem Doppelpass mit Mathias Gerstner die gegnerische Abwehr aushebelte und dann den Ball auf Fabio Recupero querlegte, der dann zum 1:0 einschob. Weiterhin war der FVE die spielbestimmende Mannschaft und spielte sich zahlreiche kleinere Chancen heraus. Doch auch zwei Hochkaräter waren noch dabei, als Manuel Günther mit dem Kopf nur knapp das Tor verfehlte und der Gästekeeper gegen Mathias Gerstner die Oberhand behielt. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit dann auch die erste dicke Chance der Gäste, als ein Kopfball knapp am Tor vorbei rauschte.

So ging man verdient mit einem 1:0 in die Pause. In der 2. Halbzeit dann anfangs dasselbe Bild: viel Ballbesitz beim FVE. Dieses Mal aber ohne zwingende Chancen am Anfang. Das sollte sich ändern, als sich der FVE etwas zurückzog und den Ball dem Gegner überließ. Plötzlich ergaben sich nach vorne viele Räume, die ein oder andere Konterchance wurde leider sehr fahrlässig liegen gelassen. Entweder schloss man zu früh ab oder man spielte die Aktionen nicht richtig aus. Die größten Chancen hatten dann zum einen Manuel Günther mit einem Freistoß und Max Frisch mit Mathias Gerstner, die eine Doppelchance liegen ließen, da immer noch ein Körperteil des Gegners im Weg war. Im Gegensatz dazu brannte in der Defensive allerdings nichts an. Die Hintermannschaft um Keeper Oliver Hofheinz war nie wirklich in Gefahr und konnte die Angriffsbemühungen der Gäste meist im Keim ersticken. Als die Gäste dann alles nach vorne warfen, war es dann der erste Konter, der gut ausgespielt wurde, der zum 2:0 führte. Max Frisch spielte den Ball auf Sebastian Becker der keine Mühe hatte den Ball noch mal weiter auf Mathias Gerstner zu leiten, der dann eiskalt den Ball ins lange Eck zum 2:0 schoss. Kurz darauf war dann Feierabend in Ettlingenweier.

Der FVE II sicherte sich die ersten 3 Punkte am ersten Spieltag und gewann das Spiel verdient mit 2:0. Nächsten Samstag hat man es dann auswärts mit einem der Ligafavoriten zu tun und muss zum KIT SC reisen. Die jungen hungrigen Studenten mit Unterstützung der 2 „Alt-Stars“ Weimer und Schröder wird sicherlich ein harter Brocken und der FVE muss seine Bestleistung aufrufen, um gegen seinen einstigen Lieblingsgegner Punkte zu sammeln. Die letzten 6 Begegnungen gegen die Uni-Mannschaft wurden mit einer Bilanz von 3-2-1 für den FVE bestritten, lediglich die letzte Auswärtspartie wurde verloren. 


Testspiel - Montag, 05.08.19

FV Ettlingenweier II - TSV Weiler 0:3 (0:1)


Kreispokal 2. Runde - Sonntag, 28.07.19

FV Leopoldshafen II - FV Ettlingenweier II 4:2 (2:1)

Torschützen: FABIO RECUPERO, PASCAL LUMPP


Kreispokal 1. Runde - Sonntag, 21.07.19

VSV Büchig II - FV Ettlingenweier II 0:3*

* Nicht-Antritt VSV Büchig II


Testspiel - Donnerstag, 18.07.19

FV Ettlingenweier II - SG Rüppurr Alemannia-DJK-FG 1:3 (0:0)

Torschütze: FABIO RECUPERO


Testspiel - Freitag, 12.07.19

FV Ettlingenweier II - TSV 05 Reichenbach II 2:0 (0:0)

Torschütze: 2x MARC SCHLOTTERER

 


Trainingsauftakt - Sonntag, 07.07.19

Am heutigen Sonntag startete die 1. und 2. Mannschaft offiziell in die Vorbereitung der Saison 2019/2020. Wie auch im letzten Jahr fanden wieder einige Fans und Zuschauer den Weg nach Ettlingenweier um beim Trainingsauftakt dabei zu sein. Alle wurde mit Bier und Brezeln versorgt und lauschten der Vorstellung der 14 Neuzugänge durch Oliver Hofheinz.

Im Anschluss folgte für diese ein kurzer Fototermin der BNN bevor dann das Trainingsprogramm startete.

Mit knapp 40 Spielern begann Marcel Eifert das bei sommerlichen Temperaturen schweißtreibende Warmmach- und Kräftigungsprogramm. Im Anschluss trennten sich dann die Mannschaften. Patrick Tohn, Marcel Eifert und Simon Revfi baten die 1. Mannschaft zu sich, die bereits am DO die erste Einheit absolviert hatte. 18 Spieler standen dabei zur Verfügung. Oliver Hofheinz schnappte sich die 3 Torhüter für sein Tormanntraining und auch Denis Bogesch und Philipp hatten mit 16 Spielern der 2. Mannschaft eine stattliche Anzahl an Trainingsteilnehmern zur Auswahl.

Nun gilt es für alle konzentriert in die Vorbereitung zu starten, da in den nächsten Tagen bereits die ersten Testspiele anstehen. Durch den früheren Landesligaauftakt der 1. Mannschaft am 11.08., der darauffolgenden englischen Woche und den ersten Pokalspielen werden alle Spieler benötigt. Die genauen Termine erfahrt ihr auf unserer Homepage.